Vereinswelt

Hillebrand folgt in Hagen auf Kaiser

Schützenbruderschaft Hagen: Neuer Oberst ist Benjamin Hillebrand (rechts).
  

Foto: privat

Schützenbruderschaft Hagen: Neuer Oberst ist Benjamin Hillebrand (rechts).   Foto: privat

Hagen.   Führungswechsel bei den Hagener Schützen: Auf Andreas Kaiser folgt Benjamin Hillebrand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gravierende Änderungen gab in der Jahreshauptversammlung der St.-Sebastian-Schützen Hagen. Mit einem Gottesdienst, der von Pfarrer Friedel Taprogge zelebriert wurde, feierten die Hagener Schützen zunächst ihr Patronatsfest. Bei der anschließenden Generalversammlung konnte Oberst Andreas Kaiser neben dem amtierenden König Antonius Schmalor insgesamt 100 Mitglieder begrüßen und eine positive Bilanz des letzten Schützenjahres ziehen.

Besonders erfreulich war das gut verlaufene Schützenfest. Der zahlreiche Besuch der Hagener und auch der vielen Gäste aus den Nachbarorten ließen das Schützenfest wieder zu einem richtigen Erfolg für die Bruderschaft werden.

Keine Wiederwahl

Da Andreas Kaiser sich nicht mehr zur Wiederwahl stellte, ergriff anschließend Hauptmann Stefan Hegemann das Wort, um dem bisherigen Oberst in einer bewegenden Rede für seine langjährige Vorstandstätigkeit zu danken. Dabei erinnerte er unter anderem an einige Umgestaltungen an der Hagener Schützenhalle, die unter der Federführung von Andreas Kaiser durchgeführt wurden. So wurde eine Theke komplett erneuert und neben der Halle mit Gabionen ein neuer Freiluftbereich geschaffen. Im Anschluss gab es einen kleinen Rückblick mit Bildern der vergangen Jahre.

Die Versammlung wählte dann den bisherigen Schriftführer Benjamin Hillebrand zum neuen Oberst der Bruderschaft. Für ihn rückt Benjamin Biggemann als neuer Schriftführer in den Vorstand. Jens Rohe wurde in seinem Amt als Rendant bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurde Beisitzer Konrad Schröder. Da Manfred Breitkopf sich nach zwölf Jahren Vorstandstätigkeit nicht mehr zur Wahl stellte, wurde Luca Holzapfel als neuer Beisitzer gewählt, er gehörte bereits vorher als Jungschützenvertreter dem Vorstand. Als zweiter Jungschützenvertreter neben Robin Tolle wurde Manuel Willeke gewählt.

Jung und Alt auf einem Nenner

Andreas Kaiser dankte für ein schönes Schützenjahr, bei dem neben dem Vorstand wie immer viele Hände mit ins Rad griffen. In Hagen kommen Jung und Alt schnell „auf einen Nenner“. Hingewiesen wurde auch schon mal auf das im Jahr 2020 anstehende 200-jährige Jubiläum der Bruderschaft. Auch für 2018 stehen wieder zahlreiche Termine und Aufgaben an, die sicher wieder gemeinsam gemeistert werden. Das Hagener Schützenfest wird vom 4. bis 6. August gefeiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik