Natur

Auch 2018 offene Gärten in Sundern

Offene Gärten, hier die Kuhlen Kunst in Hachen.

Foto: Matthias Schäfer

Offene Gärten, hier die Kuhlen Kunst in Hachen. Foto: Matthias Schäfer

Sundern.   Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede etabliert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern und Wickede etabliert. In der Saison 2017 haben an fünf Sonntagen sowie einem Lichter-Gärten- Samstag hunderte von Menschen die mehr als 55 Gärten in der Region besucht, anregende Gespräche geführt und nützliche Tipps ausgetauscht. Sowohl Besucher wie Gartenbesitzer hatten hieran große Freude.

Fünf Termine

Somit hat der Arbeitskreis „Offene Gärten“, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der jeweiligen Kommunen, vereinbart, auch im kommenden Jahr die Aktion durchzuführen. An fünf Samstagen (jeweils zwischen 11 und 18 Uhr) können private Gärten ihre Pforten für jedermann öffnen: 13. Mai, 10. Juni, 8. Juli, 12. August und 9. September, dazu kommen am 8. September die Lichter-Gärten.

Anmeldeformular

Alle interessierten Gartenbesitzer sind eingeladen, sich hierzu anzumelden. Ein entsprechendes Anmeldeformular steht auf der projekteigenen Internetseite www.gaerten-im-ruhrbogen.de als digitale Anmeldung oder als pdf-Datei zum Ausdrucken zur Verfügung. Bis zum 15. Januar werden die Anmeldungen gesammelt und anschließend in der bewährten Gartenbroschüre „Offene Gärten im Ruhrbogen“ zusammengefasst und verteilt.

Anmeldungen hier

Mehr Informationen und Anmeldungen: Bei der Stadt Sundern sind direkte Ansprechpartner Michael Schäfer, 02933/81-179, und Sigrid
Lehmann, 02933/81-124.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik