Kultur

Sprockhöveler Theater spielt „Mein Freund Harvey“

„Mein Freund Harvey“ heißt das neue Theaterstück von Schnick-Schnack. Premiere ist am 28. September um 19 Uhr.

„Mein Freund Harvey“ heißt das neue Theaterstück von Schnick-Schnack. Premiere ist am 28. September um 19 Uhr.

Foto: Schnick-Schnack-Theater / Schnick-Schnack

Sprockhövel.  Schnick-Schnack aus Sprockhövel feiert wieder Premiere: Am 28. September wird das Zwei-Personen-Stück eines prominenten Klassikers aufgeführt.

Die Theatergruppe Schnick-Schnack setzt einmal mehr auf die Adaption berühmter Kinostoffe und stellt nach den „Zwölf Geschworenen“ im Herbst ihre neue Produktion „Mein Freund Harvey“ vor. Ute Dessel führt die Regie bei dem turbulenten Broadway-Klassiker, der 1950 mit James Stewart verfilmt wurde.

Ein Mann mit unsichtbarem Begleiter

Lieber glücklich als normal: Die Komödie dreht sich um den schrulligen Elwood und seinen unsichtbaren Freund, und es wird der Beweis angetreten, dass sich Verrücktheit lohnt: Elwood P. Dowd, dargestellt von Phillip Sonnek, ist gut betucht, verfügt über exzellente Manieren und ist äußerst liebenswürdig. Sein einziges Manko ist sein titelgebender Freund Harvey, ein Puka, ein Geist in Tiergestalt, hier ein zwei Meter großer Hase, den nur er sehen kann und der ihn zur Verwirrung seiner Mitmenschen ständig begleitet. Seiner Schwester Veta, gespielt von Antje Mülders, die verbissen versucht, ihre Tochter in die High Society einzuführen, sind Elwoods Possen ein Dorn im Auge. Um dem ein Ende zu bereiten, sieht Veta nur einen Ausweg: Ihr Bruder muss in ein Sanatorium. Doch die Verwicklungen des Theaterstücks bringen es mit sich, dass anstelle Elwoods die Schwester selbst in der Klapse landet. Das gepflegte Chaos kann damit seinen Lauf nehmen.

Ein Stück mit viel Situationskomik

Die Zuschauer dürfen sich bei Schnick-Schnack wieder auf eine liebenswert-turbulente Komödie einlassen, garniert mit Situationskomik, wobei der unsichtbare Hase natürlich eine Schlüsselrolle spielt – wobei: gibt es ihn am Ende vielleicht doch? Die Premiere des neuen Schnick-Schnack-Theaterstücks ist am Samstag, 28. September, um 19 Uhr im Gemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Bredenscheid-Sprockhövel am Perthes-Ring. Weitere Aufführungen sind am Sonntag, 29. September, um 18 Uhr, am 3., 4. und 5. Oktober jeweils um 19 Uhr und zuletzt am Sonntag, 6. Oktober, um 16 Uhr.

Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro inklusive Freigetränk gibt es in „Der Buchladen“ bei Helga Schulz an der Hauptstraße.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben