Zukunftskommission

Fragebogenaktion in Sprockhövel jetzt beendet

Was ist den Sprockhövelern wichtig? Wie wünschen sie sich ihre Stadt morgen? Eine Fragebogenaktion soll Auskunft geben.

Was ist den Sprockhövelern wichtig? Wie wünschen sie sich ihre Stadt morgen? Eine Fragebogenaktion soll Auskunft geben.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Sprockhövel.  Die Zukunftskommission Sprockhövel stellt die Auswertungsergebnisse in zwei Wochen vor. 450 Bürger haben teilgenommen

Die Arbeitsgruppe Stadtentwicklung der Zukunftskommission in Sprockhövel hat ihre Fragebogenaktion beendet. Die Bürger waren aufgerufen gewesen, ihre Vorstellungen für ein Leben in guter Qualität in ihrer Heimatstadt mitzuteilen. Die Vorstellung der Ergebnisse erfolgt am 25. September, doch eine Überraschung gab es bereits jetzt.

450 Bögen sind ausgefüllt worden

Wolfram Junge, Chef der SPD-Fraktion im Stadtrat Sprockhövel und Vorsitzender der Arbeitsgruppe Stadtentwicklung, äußerte sich zunächst zufrieden mit dem Rücklauf der Aktion, an der die Bürgerinnen und Bürger sowohl in Papierform als auch online teilnehmen konnten. „Mit 450 Bögen haben wir zwar nicht die erhofften 1000 erreichen können, es waren aber trotzdem immerhin 1,5 Prozent der Bevölkerung von Sprockhövel, die teilgenommen hat“, sagt Junge. Jetzt gehe es in die Auswertung. Am Mittwoch, 25. September, lädt die Zukunftskommission alle Interessierten um 18 Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses in Haßlinghausen ein, um die Resultate des Fragebogens zu präsentieren. „Im Anschluss soll nach Möglichkeit über die Erkenntnisse aus der Aktion diskutiert werden“, so Wolfram Junge.

Bürgerveranstaltungen im ganzen Stadtgebiet

In einem nächsten Schritt will die Zukunftskommission in vier oder fünf über das Stadtgebiet verteilten Bürgerveranstaltungen die Ergebnisse aus der Fragebogenaktion bei den Einwohnern bekannt machen. Ein erfreuliches Ergebnis teilt der SPD-Politiker bereits jetzt mit: Mitgemacht haben Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen, „insofern werden die Resultate, was städtebaulich in Angriff genommen werden muss, sehr aufschlussreich sein!“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben