Bürgermeister

Bürgermeister von Sprockhövel tritt nicht wieder an

Ulli Winkelmann, Bürgermeister der Stadt Sprockhövel, hat in der Ratssitzung bekannt gegeben, nächstes Jahr bei der Wahl nicht mehr anzutreten.

Ulli Winkelmann, Bürgermeister der Stadt Sprockhövel, hat in der Ratssitzung bekannt gegeben, nächstes Jahr bei der Wahl nicht mehr anzutreten.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Sprockhövel.  Sprockhövels Bürgermeister Ulli Winkelmann hat in der Ratssitzung am Donnerstag erklärt, bei den Wahlen 2020 nicht mehr antreten zu wollen.

Ulli Winkelmann tritt nicht mehr an. Sprockhövels Bürgermeister teilte am Donnerstagabend zu Beginn der Ratssitzung mit, bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr nicht wieder für das Amt des Bürgermeisters zur Verfügung zu stehen. Winkelmann hatte im April 2016 einen Schlaganfall erlitten und war bis Februar 2017 als Stadtoberhaupt ausgefallen. Ganz hat er die Beeinträchtigungen aus der Krankheit bis heute nicht überwunden, und so sind es wohl vor allem gesundheitliche Gründe, warum Winkelmann eine zweite Amtszeit ausschließen will. Bis zur Ratssitzung hatte der Sprockhöveler jedoch seine Entscheidung hierüber immer offen gehalten. Ulli Winkelmann war 2014 als Kandidat der CDU und der Grünen in einer Stichwahl mit 59,3 Prozent der Stimmen überraschend in der SPD-Hochburg Sprockhövel zum Bürgermeister gewählt worden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben