Drohnenfotografie

Virtueller Stadtrundgang: Siegen im 360-Grad-Panorama

 Der Siegberg aus der Vogelperspektive: Insgesamt 34 Standorte mit Sehenswürdigkeiten können online angesteuert werden

 Der Siegberg aus der Vogelperspektive: Insgesamt 34 Standorte mit Sehenswürdigkeiten können online angesteuert werden

Foto: GSS

Siegen.  Die Weidenauer Videospezialisten von fiumu entwickeln für die Gesellschaft für Stadtmarketing einen Online-Stadtrundgang für PC und Smartphone.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einem neuen virtuellen Stadtrundgang auf der Homepage Siegen-Guide liefert die Gesellschaft für Stadtmarketing Siegen (GSS) ein frisches und noch farbenfroheres Bild der waldreichsten Stadt Deutschlands. Gäste können hier 34 Standorte mit Sehenswürdigkeiten und markanten Gebäuden ansteuern, die mit Texterläuterungen hinterlegt wurden, die auch als Audiodateien in Deutsch und Englisch abrufbar sind.

Der Rundgang durch Siegens Innenstadt und über den Siegberg startet mit einem Rundum-Blick, den die Kamera einer Drohne hoch über dem Marktplatz eingefangen hat. Eine sonnige Stadt liegt dem Besucher der Internetseite zu Füßen. „Der 360-Grad-Blick ist am PC-Bildschirm zu Hause ebenso schön anzuschauen wie auf dem Smartphone“, teilt die GSS mit.

Hochaufgelöste 360-Grad-Bilder

Besucher können über die hoch aufgelösten Bilder virtuell in die Stadt eintauchen und Stellen entdecken, die man aus dieser Position so noch nie gesehen hat. Per Zoom rücken die Universität und der Monte Schlacko in Weidenau, die Siegtalbrücke in Eiserfeld, Linden-, Wellers- und Fischbacherberg oder Häusling näher heran.

Die Vogelperspektive des Siegbergs ist nicht die einzige Verbesserung im neuen virtuellen Stadtrundgang. Denn auch unten am Boden hat die Weidenauer Video-Marketing-Agentur „fiumu“ Straßen, Winkel der Altstadt, den grünen, blühenden Schlossgarten, die Siegbrücke mit Henner und Frieder und das Siegufer neu abgebildet.

Dreidimensionale digitale Landschaft

Jan-Cristopher Föst, einer der Geschäftsführer von fiumu, fotografierte die Stadt erst vor wenigen Tagen. Föst war schon 2016 beim ersten virtuellen Stadtrundgang der GSS federführend.

Qualitativ hochwertige und gut aufgelöste Fotos bilden die Grundlage der 360-Grad-Bilder, die den Betrachter in eine dreidimensionale Landschaft versetzen. Die Hauptarbeit besteht dann in der Verarbeitung des Materials im Computer.

Von Fissmer-Anlage bis historisches Zeughaus

Die Stadtrunde mit den 360-Grad-Eindrücken führt zu den wichtigsten Punkten Siegens, die sich hintereinander oder einfach kreuz und quer von zu Hause erwandern lassen.

Neu im sonnig-sommerlichen Stadt-Parcours sind sieben weitere Ansichten, unter anderem die Fissmer-Anlage mit der Germania-Statue, Winkel der Altstadt im Bereich der Eckgasse, das alte Postamt an der Hindenburgstraße oder das historische Zeughaus an der Burgstraße. „Wer im Urlaub seine Stadt beschreiben will, der braucht nur sein Handy zücken und lässt die Bilder von der Stadt auf den sieben Hügeln erzählen“, heißt es von der GSS.

Das Internetportal www.siegen-guide.de , über dessen Startseite die virtuelle Runde aufgerufen wird, bietet Bürgern und Besuchern der Stadt ein Paket an Informationen zu Kultur, Gastronomie, Geschäften, Unterkünften sowie den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten. Hier finden sich anstehende Veranstaltungen ebenso wie aktuelle Zahlen der freien Plätze in den Parkhäusern.

Das Weidenauer Unternehmen Fiumu ist in der Schmiedestraße angesiedelt. Zu den Spezialitäten der Firma gehören neben Fotos und Videos in 360-Grad-Technik auch Imagefilme, Recruiting-, Produkt- und Eventvideos, Erklärfilme und Luftaufnahmen.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben