Finanzinstitut

Wachstumskurs: Starkes Jahr für die Sparkasse Siegen

Siegen hat die größte Sparkasse Südwestfalens. Nach der Fusion mit Hilchenbach hat sie 863 Beschäftigte und 35 Filialen. Das Institut — hier der Hauptsitz in Siegen — verwaltet dann allein 133.745 Privatgirokonten. Foto:Hendrik Schulz

Siegen hat die größte Sparkasse Südwestfalens. Nach der Fusion mit Hilchenbach hat sie 863 Beschäftigte und 35 Filialen. Das Institut — hier der Hauptsitz in Siegen — verwaltet dann allein 133.745 Privatgirokonten. Foto:Hendrik Schulz

Siegen.   Bilanzsumme nun über 3,5 Milliarden Euro. Nach Fusion mit Hilchenbach mehr als 410 Millionen Euro Eigenkapital. Sieben Filialen ab März ohne Personal

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Sparkasse Siegen legt zu: Von einem „starken Wachstumsjahr“ hat Vorstandsvorsitzender Wilfried Groos am Freitag gesprochen: eine Bilanzsumme von mehr als dreieinhalb Milliarden Euro. Und ein Bestand an Krediten, Wertpapieren und Einlagen von Kunden, der zusammen mit dem Geschäftsvolumen aus Hilchenbach, das zum 1. Mai dazukommt, die Sieben-Milliarden-Grenze überschreitet. „Trotz des schwierigen Marktumfelds blieb die Ertragslage stabil, so dass wir die Reserven weiter ausbauen konnten.“ Das fusionierte Haus werde über mehr als 410 Millionen Euro an Eigenkapital aufgebaut haben – „eine notwendige, stabile Basis.“ 2016 betrug das Eigenkapital noch 360 Millionen Euro.

Das sind die Trends:

Investieren

Anhaltend niedrige Zinsen haben Folgen: Die Darlehenszusagen an Privatkunden stiegen um sechs, die an Firmenkunden um 10,7 Prozent an.

Die Immobilienfinanzierung boomt. Vorstandsmitglied Günter Zimmermann: „Niedrige Zinsen machen den Wunsch nach den eigenen vier Wänden für viele Menschen umsetzbar.“ Mit einem Neugeschäft an privaten Baufinanzierungen von rund 160 Millionen Euro sicherte sich die Sparkasse Siegen ihren Marktanteil von über 60 Prozent. Insgesamt wurden bei der Sparkasse Siegen im Jahr 2017 Wohnungsbaufinanzierungen mit über 250 Millionen Euro Baufinanzierungsvolumen abgeschlossen. Der überwiegende Teil der Sparkassenkunden entschied sich für eine lange Zinsbindungsfrist von zehn bis 15 Jahren.

Mit ihrem Immobiliencenter und der S-Bauland GmbH vermittelte die Sparkasse 139 Grundstücke, das Volumen der abgeschlossenen Kaufverträge betrug rund 28 Millionen Euro.
Unternehmen investieren zum Teil in Immobilien, aber oft auch in Maßnahmen zur Digitalisierung.

Leasing spielt nicht nur bei Fahrzeugen eine Rolle. Leasing von Medizintechnik für hiesige Krankenhäuser und Facharztpraxen ist in unserem Haus ein großes Thema“, sagt stellvertretender Vorstandsvorsitzender Harald Peter.

Im Jahr 2017 hat die Sparkasse Siegen 28 Gründungen begleitet, zu denen 3,2 Millionen Euro Förderdarlehen aus öffentlichen Finanzierungsprogrammen bereitgestellt wurden.

Der Siegerlandfonds 1 unterhält aktuell 58 direkte und stille Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen unterschiedlichster Branchen; der Siegerlandfonds 2 ist an zwölf Unternehmen direkt beteiligt.. Harald Peter: „Wir werden im Laufe des Jahres 2018 mit einem neuen Angebot an den Start gehen, das unsere bisherigen Aktivitäten im Bereich Gründung bündelt und unsere Leistungen noch besser verzahnt. Keine Idee darf der Region verloren gehen.“

Anlegen

Die Zahl der Kunden steigt, die für ihre Geldanlagen Alternativen zu niedrigen Zinsen sucht. Im Jahr 2017 wurden rund 6000 neue Fondssparpläne abgeschlossen, das sind 25 Prozent mehr als im Vorjahr.
Fast 50 Millionen Euro wurden in Wertpapieren angelegt.

In den Kundendepots konnte die Sparkasse Siegen einen Zuwachs in Höhe von 43 Millionen Euro verzeichnen; damit hat der Bestand erstmals die Milliardengrenze überschritten.

Verändern

Zum 1. März werden sieben Filialen von einer halbtägigen Öffnungszeit auf den SB-Betrieb umgestellt: in Achenbach, in Gosenbach, am Lindenberg in Siegen, in Werthenbach, in der Dreisbach in Siegen, in Wilden und in Fellinghausen. „Wir Sparkassen haben einen regionalen Versorgungsauftrag, den es allerdings in der digitalen Welt zeitgemäß zu interpretieren gilt“, sagt Wilfried Groos. Für ältere Menschen, die nicht mehr mobil sind, gibt es den Bargeld-Bring-Service.

Die Sparkasse beteiligt sich an der Entwicklung neuer Bezahlverfahren, zum Beispiel einer Handy-Bezahl-App in den Mensabetrieben an der Universität.

Im Mai wird die Fusion mit der Stadtsparkasse Hilchenbach wirksam. Erstmals gebe es nun in Deutschland weniger als 400 selbstständige Sparkassen, sagt Wilfried Groos. Mit knapp 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Sparkasse Siegen nicht nur das größte Kreditinstitut in Südwestfalen, sondern auch einer der größten Arbeitgeber in der Region.

  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik