Pandemie

Siegen: Eltern zahlen erneut weniger für Kinderbetreuung

In Siegen wird auch im Juni und Juli weniger Geld für die Betreuung von Kindern fällig.

In Siegen wird auch im Juni und Juli weniger Geld für die Betreuung von Kindern fällig.

Foto: Svenja Hanusch / FUNKE Foto Services

Siegen.  Nach April und Mai zahlen Eltern in Siegen auch im Juni und Juli weniger für die Betreuung ihrer Kinder.

Familien in Siegen müssen in den Monaten Juni und Juli erneut nur reduzierte Elternbeiträge für die Kindertagesbetreuung, die Kindertagespflege und für außerunterrichtliche Betreuungsangebote an Grundschulen zahlen.

Das teilt die Stadtverwaltung mit und folgt damit laut eigenen Angaben der landesweiten Regelung. Die entsprechenden Erlasse der Landesregierung sind jetzt eingetroffen, so das städtische Jugendamt.

Reduzierung betrifft 4000 Familien in Siegen

Insgesamt werden rund 450.000 Euro erlassen. Nach derzeitigem Stand werden ab August wieder die normalen Beiträge fällig. Konkret bedeutet dies: Für die Angebote in Kindertagespflege- und in Kindertageseinrichtungen wird für beide Monate jeweils die Hälfte der regulären Beiträge erlassen.

Der entsprechende Beitrag für Juni und Juli wird in der kommenden Woche eingezogen. Bei Überzahlungen etwa durch laufende Daueraufträge erfolgt eine Verrechnung oder Rücküberweisung der zu viel bezahlten Beiträge.

Für die gebundene und offene Ganztagsschule sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und in der Sekundarstufe I entfallen die Beiträge für diese beiden Monate komplett. Ausgenommen von der Befreiung sind die Beiträge für die Ferienbetreuung.

In der Zuständigkeit des städtischen Jugendamtes betrifft die Beitragsreduzierung 4000 Familien.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Das Corona-Newsblog aus dem Siegerland finden Sie hier.

Hier geht es zum Newsblog mit den aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus.

https://interaktiv.wp.de/corona-virus-karte-infektionen-deutschland-weltweit/#regio.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben