Dorfjubiläum

Rinsdorfer zeigen ihren Zusammenhalt auch beim Feiern

Die tanzenden Jugendfeuerwehr-Leute begeistern ihr Publikum beim Festkommers

Die tanzenden Jugendfeuerwehr-Leute begeistern ihr Publikum beim Festkommers

Foto: Thorsten Wroben

Rinsdorf.  Zumba und Riewekooche: Mit einem bunten Programm haben die Rinsdorfer auf 675 Jahre zurückgeblickt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Rinsdorfer haben am Wochenende bei den Jubiläumsfeierlichkeiten zu 675 Jahre Rinsdorf gezeigt, dass sie das Feiern keinesfalls verlernt haben. Sowohl beim Auftakt mit dem von Frank Klein moderierten Festkommers, wie auch am zweiten Abend beim Konzert der Siegener Gruppe „SAM“ war das 300-Mann-Festzelt vor dem Bürgerhaus voll besetzt und die Stimmung hervorragend. Mit einem bunten Programm für die ganze Familie klang der Feierreigen am teilweise verregneten Sonntag aus.

„Rinsdorf und seine Bevölkerung stehen im Mittelpunkt, das ist ein Fest für alle“, so Ortsvorsteher Gerhard Moos in seiner Festrede. Moos, der seit 15 Jahren das Amt des Ortsvorstehers innehat, erwähnte den „außergewöhnlichen Zusammenhalt und das Leistungsvermögen“ der Bürger seines Dorfes. Sie hätten das Potenzial und die Perspektiven des Ortes erkannt und dann aus dem bereits Bestehenden noch mehr Gutes geschaffen.

Löschzwerge feiern ihr Debüt

Heide Moos und ihre musikverliebte Familie begeisterten anschließend mit ihrem „Riewekooche-Song“ und später sorgte Anne Holdinghausen mit Mundart-Gedichten für jede Menge Lacher beim Publikum. Aber auch die tanzenden Jugendfeuerwehr-Leute, das Dorfquiz des CVJM Rinsdorf, die stimmungsvolle Zumba-Darbietung mit Zugabe der Spielvereinigung Rinsdorf und auch die harmonischen Klänge des erst im Mai gegründeten Projektchors „675 Jahre Rinsdorf“ unter der Leitung von Dagmar Klüser sorgten für reichlich Kurzweil. Ein wahrer Höhepunkt war zum Abschluss des Festkommersabend der Große Zapfenstreich.

Am Festsonntag gab es einen fast eineinhalbstündigen ökumenischen Gottesdienst mit dem Motto „Lasst uns miteinander...“ unter Mitwirkung vom evangelischen Pfarrer Michael Goldau (Eisern), Diakon Hubert Berschauer (Gernsdorf) und dem Projektchor „675 Jahre Rinsdorf“. Im Anschluss konnten die Familien an einem spannendem Spiele-Stationsparcours des CVJM teilnehmen. Zudem wurde offiziell die Kinder-Feuerwehr „Rinsdorfer Löschzwerge“ gegründet. Kurz danach hatten sich bereits 21 Kinder dafür angemeldet.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben