Feuerwehr

Supermarkt in Kredenbach wegen Feuerwehreinsatz gesperrt

Der Supermarkt im Kredenbacher Einkaufszentrum war während des Feuerwehreinsatzes gesperrt.

Der Supermarkt im Kredenbacher Einkaufszentrum war während des Feuerwehreinsatzes gesperrt.

Foto: Kai Osthoff

Kreuztal-Kredenbach.  Austretendes CO2 an einer Kühlanlage eines Lebensmittelgeschäfts in Kredenbach sorgte Samstagvormittag für einen größeren Feuerwehreinsatz.

Gegen 10.20 Uhr waren die Feuerwehren Kreuztal und Kredenbach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ins Kredenbacher Einkaufszentrum gerufen worden. Mittels Lautsprecherdurchsagen wurden die Kunden des dortigen Rewe-Marktes über eine technische Störung informiert und gebeten, das Gebäude umgehend zu verlassen.

Nach erster Erkundung im Technikraums durch die mittlerweile eingetroffene Feuerwehr, wurde das Einsatzstichwort auf Feuer 4 erhöht. In dessen Folge rückten auch die Einheiten aus Dahlbruch und Ferndorf an. Im Laufe der weiteren Kontrollen wurde kein Feuer entdeckt.

Stattdessen trat ein CO2-Öl-Gemisch an einer Kühlanlage aus. An einem ca. fünf Millimeter dicken Rohr gab es an einer Verschraubung eine Leckage. Hier trat das Gas aus und sorgte anfangs für eine kleine Rauchentwicklung. Mit mehreren starken Hochleistungslüftern entfernte die Feuerwehr das Gas bis zum Eintreffen einer Fachfirma. Die beseitigte das Leck.

Gegen 17 konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Der Rewe-Markt öffnete wieder. Die Feuerwehr war mit 40 Kräften im Einsatz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben