Narrenzeit

Mit Kamelle und Polonaisen

Rund 600 Närrinnen und Narren tummeln sich an Altweiber bis tief in die Nacht in der Weißtalhalle.

Rund 600 Närrinnen und Narren tummeln sich an Altweiber bis tief in die Nacht in der Weißtalhalle.

Siegerland.   Der Vikar tanzt und der Direktor bekommt einen Karnevalsorden: Auch im Siegerland geht es hier und da närrisch zu.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein paar kleine Karnevalshochburgen gibt es auch im Siegerland — zum Beispiel hier:

Johannesheim Kreuztal

„Wir feiern wie es uns gefällt – in einer Unterwasserwelt“ lautete das Motto beim Gemeindekarneval der Kolpingsfamilie Kreuztal im Johannesheim. Jürgen Große-Gehling, Katrin Wobig, Rudolf Winkel und Philipp Krause hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und 46 Akteure auf die Bühne gebracht — einschließlich des Vikars. Die Funken aus der Jugendgruppe eröffneten das Programm mit einigen Tänzen.

Weißtalhalle Kaan

600 Besucher feierten Altweiber in der Weißtalhalle. Die meisten der Närrinnen und Narren waren verkleidet gekommen – ein Kostüm war schöner als das andere.

Alte Linde Niederdielfen

In der Alten Linde gesellten sich an Altweiber zu den 70 Närrinnen tatsächlich auch zehn Narren. Zum zweiten Mal hatte der Bürgerverein eingeladen. Zur Musik von Alleinunterhalter Bernd Intemann wurde kräftig das Tanzbein geschwungen.

Lindenschule Weidenau

Prinz Alexander II. und ihre Herrlichkeit, Prinzessin Jessica I., schickte eine Abordnung der Prinzengarde und Funkengarde in die Schule am Bismarckplatz. Auch Johanna von Kaan ließ es sich nehmen vor den Schülern einen Tanz, den großen Zampano, aufzuführen. Mit über 200 begeisterten und verkleideten Karnevalisten ging die lange Polonaise durch die Schule und anschließend durch das Servicezentrum des Kreises Siegen Wittgenstein. Schulleiter Dieter Lammersdorf erhielt den Karnevalsorden des Käner Karneval-Clubs.

Heilig Kreuz Weidenau

Alaaf und Helau hieß es beim Gemeindekarneval der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz. Eine Tanzeinlage der Tanzgruppe „Santa Cruce“ unter der Leitung von Marius und Margit Urbanski eröffnete des Reigen der Beiträge. Auch Pfarrer Köhle stieg in die Bütt. Er präsentierte mit Gabi Klein Loriots „Szenen einer Ehe“.

Familienkarneval Gernsdorf

Das Büchereiteam organisierte einen fröhlichen Nachmittag im Pfarrheim mit Musik, Tanz, vielen Bewegungsspielen und natürlich mit Waffeln und Kaffee. Zum Schluss gab es eine Polonaise und Kamelle.

Ochsenwiese Oelgershausen

100 einfallsreich und lustig maskierte und kostümierte Närrinnen und Narren hatten sich schon vor Wochen frühzeitig in den Besitz der heißbegehrten Karten zur „Öljerschhüser Kostümsitzung“ gebracht. Sie erwartete ein zweieinhalbstündiges Festprogramm aus Musik-, Ballett-. Sketch- und Showbeiträgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik