Medizinische Versorgung

Kreuztal: „Familydocs“ eröffnen neue Praxis in Kredenbach

Die Kreuztaler Ärzte Klaus Mertens (von links), Michelle Bombe und Dr. Dr. Charles Adarkwah stehen ihren Patienten nun auch am Kredenbacher Praxisstandort zur Verfügung, zunächst an drei Tagen in der Woche.

Die Kreuztaler Ärzte Klaus Mertens (von links), Michelle Bombe und Dr. Dr. Charles Adarkwah stehen ihren Patienten nun auch am Kredenbacher Praxisstandort zur Verfügung, zunächst an drei Tagen in der Woche.

Foto: Kai Osthoff

Kredenbach.  In der ehemaligen Klinik in Kredenbach eröffnen die „Familydocs“ Dr. Dr. Charles Adarkwah und Klaus Mertens die erste Hausarztpraxis im Ortsteil

Die Gemeinschaftspraxis „Mertens I Dr. Dr. Adarkwah & Partner“ – auch bekannt unter dem Namen „Familydocs“ – hat in den vergangenen Wochen die ärztliche Tätigkeit am Standort Kredenbach aufgenommen. Erstmals gibt es damit eine Hausarztpraxis im Kreuztaler Ortsteil Kredenbach. Die Ärzte stellten ihre neue Praxis nun vor und erläuterten die Gründe für die Eröffnung am neuen Standort.

Die ehemalige Klinik in Kredenbach

„Die ländliche Hausarztversorgung ist ja ein Brennpunkt geworden“, erklärte Dr. Dr. Charles Adarkwah am Freitagmittag in den neuen Räumlichkeiten der Hausarztpraxis im Kreuztaler Ortsteil Kredenbach. Sie befindet sich im Erdgeschoss des ehemaligen Krankenhauses, in dem auch die Praxen der Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) Kredenbach (Chirurgie, Gynäkologie, Neurochirurgie, Gefäßchirurgie), die nuklearmedizinische Praxis der Doktoren Kahraman und Kuhnert, der Diplom-Psychologe Jan Ochel und die Physiotherapiepraxis des Ambulanten Rehazentrums (ARZ) Siegen ansässig sind.

„Wir freuen uns, Teil einer tollen Versorgungsstruktur zu werden – und das mitten im Grünen“, merkt Adarkwah an. „Acht Disziplinen unter einem Dach – die Patienten können von einer guten Zusammenarbeit der Praxen und kurzen Wegen enorm profitieren“, führt Adarkwah weiter aus.

Hausärztemangel in Kreuztal und Hilchenbach

Warum die Familydocs die neue Praxis in Kredenbach eröffnet haben, erklärt Klaus Mertens: „Es gibt zwei Gründe, warum wir diesen Standort gewählt haben. Zum einen fehlen in der Region Kreuztal und Hilchenbach derzeit acht Hausärzte und Kredenbach hat bislang noch keine Hausarztpraxis. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist, dass das Seniorenheim ‘Dicke Buche’, das wir aktuell noch von Krombach aus betreuen, in die Räume des ehemaligen Krankenhauses einzieht.“

Corona verzögert Einzug

„Wegen Corona zieht sich der eigentlich für Februar diesen Jahres geplante Einzug leider sehr in die Länge“, so Mertens weiter. Somit seien die Ärzte nun noch vor den Bewohnern da, scherzt der Mediziner. Aufgrund der Corona-Pandemie musste aber auch die Inbetriebnahme der Praxisfiliale um einige Monate verschoben werden. „Durch die vorübergehende Nutzung als Corona-Notklinik, ging es in dieser Zeit leider nicht voran“, so Klaus Mertens.

„Wir sind sicher, mit der Gründung der Praxis in Kredenbach einen weiteren Schritt zum Erhalt der hausärztlichen Versorgung in der Region beizutragen, damit die Menschen langfristig hausärztlich vor Ort sehr gut versorgt sind“, fasst Adarkwah zusammen.

Weitere Praxen haben Adarkwah und Mertens bereits in Krombach und Fellinghausen. Die Praxis von Abaz Hoxha auf dem Rathausplatz in Kreuztal gehört ebenfalls zu den Familydocs.

„Mit dem insgesamt dritten Praxisstandort möchten wir den Leuten eine wohnortnahe und persönliche Hausarztmöglichkeit ermöglichen“, schließt Charles Adarkwah den Termin in der neuen Praxis auf dem ehemaligen Krankenhausberg ab.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben