Diebstahl

Kreuztal: Autos aufgebockt und Räder gestohlen

Die Polizei findet bei zwei Verdächtigen Autoschrauberzubehör.

Die Polizei findet bei zwei Verdächtigen Autoschrauberzubehör.

Foto: Hendrik Schulz / WP

In der Fritz-Erler-Siedlung haben Autodiebe Wagen aufgebockt und Räder gestohlen. Vier Tage später traf die Polizei auf zwei Verdächtige.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kreuztal. Laut Angaben der Beamten machten sich die Täter in der Nacht auf Samstag an den Fahrzeugen zu schaffen. Von einem VW T7 wurden dabei alle vier Räder und von einem weiteren VW Transporter ein Rad entwendet.

In der Nacht auf Dienstag meldeten Zeugen der Polizei zwei Männer, die in der Kattowitzer Straße auf Parkplätzen um die Fahrzeuge gingen. Als die Beamten der Wache Kreuztal dort eintrafen um die Personen zu überprüfen, stellen sie einen aufgebockten Mercedes fest, bei dem alle vier Räder fehlten. Von den Verdächtigen fehlte zunächst jede Spur.

Wagenheber, Radkreuze und Radmuttern im Gepäck

Bei der weiteren Absuche fanden die Beamten am Waldrand mehrere Pkw-Räder auf. Diese waren wie zum Abtransport gestapelt worden. Kurze Zeit später machten die Beamten zwei Männer ausfindig, die sich auf einem Parkplatz in der Nähe aufhielten und der Zeugenbeschreibung entsprachen.

Bei der Durchsuchung der beiden 19-Jährigen wurden unter anderem Wagenheber, Radkreuze und Radmuttern aufgefunden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben