Sachkunde

Grundschüler aus Kreuztal erkunden Siegener Mittwochsmarkt

Vincent, Moritz, Filomena, Jonas und Elias (von rechts) entdecken die vielen Sorten am Gemüsestand und ihre Vielfalt. Ihre Erkenntnisse notieren sie in der extra angefertigten „Obst- und Gemüse ABC“- Mappe.

Vincent, Moritz, Filomena, Jonas und Elias (von rechts) entdecken die vielen Sorten am Gemüsestand und ihre Vielfalt. Ihre Erkenntnisse notieren sie in der extra angefertigten „Obst- und Gemüse ABC“- Mappe.

Foto: Fabiana Regino

Siegen.   Die Gesellschaft für Stadtmarketing Siegen hat mit Pädagogen das „Kleine Obst- und Gemüse ABC“ geschaffen : Eine Rallye der gesunden Art.

Orangen aus Spanien, Avocados aus Mexiko oder doch lieber Karotten aus dem Siegerland. Auf dem Siegener Mittwochsmarkt gibt es viel zu entdecken. Ideal, um Kindern Obst und Gemüse und deren Vielfalt näherzubringen. „Gesunde Ernährung beginnt mit der Auswahl gesunder Produkte“, sagt Astrid Schneider von der Gesellschaft für Stadtmarketing Siegen. Zusammen mit Katja Nix wurde deswegen das „Kleine Obst- und Gemüse ABC“ ins Leben gerufen.

„Dafür hat Katja Nix eine Mappe mit Fragen zu Obst und Gemüse erstellt, deren Antworten die Kinder unter anderem hier an den Ständen erfahren können“, erklärt Schneider. Wie viele verschiedene Gemüsesorten sind auf dem Wochenmarkt erhältlich? Was kann alles aus Äpfeln zubereitet werden? Welche Obstsorten wachsen aktuell in der Region? Mit diesen und zehn weiteren Fragen beschäftigen sich die 28 Kinder.

Bewusstsein für Lebensmittel

„Es sind überwiegend Fragen, die auf dem Lehrplan des Sachunterrichts basieren“, ergänzt Hildegard David, Stadtführerin und ehemalige Leiterin der Grundschule in Kaan-Marienborn. Zusammen mit Sozialpädagogin Annerose Hadem und den Erzieherinnen Gabriele Sauer und Sigrid Dühl begleitet sie die Kinder aus Kreuztal über den Markt.

Ein Großteil der Kinder wisse heutzutage bei den vielen Tiefkühl-Produkten nur noch selten, wie frisches Gemüse schmecke, erklärt Astrid Schneider die Aktion. „Deswegen haben wir uns dazu verpflichtet gefühlt, dieses Konzept auf die Beine zu stellen.“ Das schaffe ein größeres Bewusstsein dafür, wo die Lebensmittel herkommen und was alles damit möglich ist. Bei dem Spiel komme es auf genaues Beobachten an, aber auch Malen wird in der Mappe abverlangt.

Bei der Rallye geht es aber nicht nur um Obst und Gemüse: „Woraus wird Käse gemacht?“ fragt Vincent am Käsestand. Mit Milch als Antwort gibt es sich aber nicht zufrieden. „Und wo kommt die Milch her?“ Begeistert notiert er in seiner ABC-Mappe „Ziege und Schaf“ unter die Frage „Kennst du außer der Kuh noch ein anderes Tier, das Milch gibt?“

Marktplatz lebendig gestalten

„Das hier soll nur der Auftakt sein. Wir wünschen uns natürlich, dass wir hier die nächsten Wochen noch mehr Kinder und Schulklassen begrüßen können“, so Astrid Schneider. Grundsätzlich sei das Ziel, neue Aktionen auf den Markt zu bringen, um den Platz zu beleben, erläutert Schneider. „Dabei geht es uns nicht darum Absatz zu betreiben, sondern einen Treffpunkt ohne Konsumzwang zu bieten.“ Auch mit „der eigenen Stulle“ könne der Besucher sich auf dem Markt gern einfinden. Veranstaltungen wie das Gemüse- und Obst-ABC oder auch das Schafscheren und der Biergarten, die kürzlich auf dem Platz stattgefunden haben, sollen als Anreize für weitere Ideen funktionieren. Das Stadtmarketing freue sich über jede Anregung der Bürger, die den Marktplatz lebendig hält.

  • Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.
  • Die Lokalredaktion Siegen ist auch auf Facebook.
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben