Kriminialität

Freudenberg: 18-Jähriger späht Haus aus und zückt Messer

Die Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen, der am Freitagabend einen 26-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll.

Die Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen, der am Freitagabend einen 26-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Freudenberg-Oberfischbach.  Weil er mit einer Taschenlampe in sein Haus geleuchtet hatte, stellte ein 26-Jähriger einen 18-Jährigen zur Rede: Der stach mit einem Messer zu.

Ein 18-Jähriger soll im Kreis Siegen-Wittgenstein mit einem Messer auf einen 26-Jährigen eingestochen und ihn verletzt haben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, soll der mutmaßliche Täter mit einer Taschenlampe in das Haus des Mannes an der Schelder Straße geleuchtet haben.

Daraufhin sei der Bewohner am Freitagabend aus dem Haus gekommen und habe den jungen Mann zur Rede gestellt. Nach einem kurzen Streit habe der 18-Jährige auf den Bewohner eingestochen. Er wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, Lebensgefahr besteht nicht.

Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ob die beiden Männer sich kannten und was der Hintergrund der Tat war, war zunächst unklar. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben