Corona aktuell

Corona in Siegen und Umland: Inzidenzwert steigt auf 80,2

Das Corona-Virus breitet sich im Kreis Siegen-Wittgenstein weiter aus.

Das Corona-Virus breitet sich im Kreis Siegen-Wittgenstein weiter aus.

Foto: Robert Michael / picture alliance/dpa

Siegen.  Der Kreis Siegen-Wittgenstein bleibt Corona-Risikogebiet. Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell (Stand Sonntag) laut RKI bei 80,2.

  • Corona in Siegen, Netphen, Kreuztal, Wilnsdorf, Hilchenbach, Freudenberg, Neunkirchen und Burbach: Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz liegt (Stand Sonntag, 0 Uhr) laut Robert-Koch-Institut bei bei 80,2.
  • Damit gilt der Kreis weiter als Risikogebiet.
  • Diese Regeln gelten aktuell.

+++Aktuelle Fallzahlen, aktuelle Regeln: +++

Corona im Kreis Siegen-Wittgenstein: Kreis bleibt Risikogebiet

Update 25. Oktober: Der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz liegt (Stand Sonntag, 0 Uhr) laut Robert-Koch-Institut bei bei 80,2.

>>> Die aktuellen Regeln im Überblick.

Update 24. Oktober: Der Sieben-Tage-Inzidenzwert ist laut Robert-Koch-Institut weiter gestiegen. Aktuell liegt der Wert demnach bei 64,3 (Stand Samstag, 0 Uhr)

Update, 23. Oktober: Der Kreis Siegen-Wittgenstein gilt seit Freitag offiziell als Risikogebiet. Das Robert-Koch-Institut hat (Stand 0 Uhr) einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 57,8 für das Kreisgebiet veröffentlicht. Zudem wurden dem Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein 48 neue positive Testergebnisse gemeldet. 21 wurden als genesen aus der Quarantäne entlassen. Damit gelten derzeit 234 Menschen im Kreis als infiziert.

Drei Personen aus dem Kreisgebiet müssen in einem Krankenhaus behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 1061 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 819 sind wieder genesen, acht verstorben.

Update, 22. Oktober: Das Kreisgesundheitsamt Siegen-Wittgenstein verzeichnet 27 neue positive Corona-Testergebnisse. Demgegenüber stehen 22 genesene Personen. Acht Infektionen wurden in Siegen aufgenommen, vier in Kreuztal, sieben in Neunkirchen, jeweils zwei in Wilnsdorf und Hilchenbach sowie je eine Infektion in Netphen, Freudenberg, Burbach und Bad Berleburg.

RKI-Präsident: Corona-Maßnahmen "konsequent beherzigen"
RKI-Präsident- Corona-Maßnahmen konsequent beherzigen

Der 7-Tages-Inzidenzwert liegt bei 45,5. Derzeit müssen zwei Personen aus dem Kreisgebiet aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus behandelt werden, niemand davon intensivmedizinisch. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 1013 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 798 sind wieder genesen, acht verstorben. Aktuell infiziert sind 207 Personen. Die Quarantäne in der Grundschule Bad Laasphe ist aufgehoben.

Corona im Kreis Siegen-Wittgenstein: AWO-Kita unter Quarantäne

Update, 21. Oktober: Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts liegt der Wert der Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch (Stand 0 Uhr) im Kreis Siegen-Wittgenstein bei 46,6. Weitere 22 positive Testergebnisse sind dem Gesundheitsamt Siegen-Wittgenstein gemeldet worden. 12 Personen konnten als genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Derzeit müssen drei Personen aus dem Kreisgebiet aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 986 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 776 sind wieder genesen, acht verstorben. Aktuell infiziert sind 202 Personen.

Die AWO „MINT-Kita“ Dreis-Tiefenbach wurde aufgrund einer positiv getesteten Person komplett unter Quarantäne gestellt.

Update, 20. Oktober: Am Dienstag sind 15 neue positive Corona-Testergebnisse im Kreis-Gesundheitsamt Siegen-Wittgenstein eingegangen. Elf Personen stammen aus Siegen, von ihnen hatten sechs Kontakt zu einem Indexfall, drei gingen mit entsprechenden Symptomen zum Hausarzt, bei einem Patienten wurde ein Abstrich in einem Krankenhaus entnommen und einer ist Reiserückkehrer. Drei weitere positive Tests sind auf Kreuztaler zurückzuführen, ein positives Ergebnis stammt aus Hilchenbach. Zudem konnten am Dienstag 17 Personen als genesen aus der Quarantäne entlassen werden.

Derzeit müssen zwei Personen aus dem Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in einem Krankenhaus behandelt werden, eine davon intensivmedizinisch. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 964 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 764 sind wieder genesen, acht verstorben. Aktuell infiziert sind 192 Personen. Aufgrund eines Laborfehlers musste in der Gemeinde Wilnsdorf eine Korrekturbuchung vorgenommen werden, so dass eine Person weniger als Index geführt wird.

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt am Dienstag damit bei 40,1.

Corona im Kreis Siegen-Wittgenstein: Erster Schwellenwert überschritten

Update, 19. Oktober: Mit 36,5 Neuinfektionen (Stand 19. Oktober, 0 Uhr) pro 100.000 Einwohnern hat der Kreis Siegen-Wittgenstein nun den ersten Schwellenwert überschritten. „Das Land NRW hat für diesen Fall klare Regelungen getroffen, die wir nun auch für unseren Kreis anordnen werden“, sagt Landrat Andreas Müller.

Für den Kreis Siegen-Wittgenstein gilt nun die „Gefährdungsstufe 1“, die besagt:

Veranstaltungen und Versammlungen sowie Kongresse mit mehr als 1.000 Personen sind unzulässig.

•An Festen, die ohnehin nur aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung stattfinden, dürfen höchstens 25 Personen teilnehmen.

•Die Maskenpflicht gilt auch am Sitz- oder Stehplatz bei Konzerten, Aufführungen, sonstigen Veranstaltungen und Versammlungen in geschlossenen Räumen sowie für Zuschauer bei Sportveranstaltungen.

•Die Maskenpflicht gilt auch in regelmäßig stark frequentierten Außenbereichen wie Fußgängerzonen, in denen der Mindestabstand kaum einzuhalten ist.

•Die Gefährdungsstufen können erst aufgehoben werden, nachdem die jeweiligen Grenzwerte der 7-Tages-Inzidenz an sieben aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wurden.

Die genannten Maßnahmen sind für den Kreis Siegen-Wittgenstein ab Dienstag, 20. Oktober, gültig, wie es in einer Mitteilung heißt. Landrat Andreas Müller appelliert noch einmal an die Bevölkerung, die neuen sowie die bestehenden Coronaschutzregelungen auch einzuhalten: „Die Bewältigung der Corona-Pandemie hat uns allen schon viel abverlangt und doch dürfen wir jetzt nicht müde werden. Nur, wenn wir uns alle an die Vorschriften halten, kann es uns gelingen, die Auswirkungen des Virus einzudämmen“.

Bedingt durch die neue Situation und die Eingruppierung des Kreises in die „Gefährdungsstufe 1“ wird die Kreisverwaltung nach eigenen Angaben den Meldezeitraum der aktuellen Corona-Zahlen anpassen. Bisher wurden diese immer am späten Nachmittag/Abend bekannt gegeben. Doch auch danach gingen oftmals noch Testergebnisse ein, die das Kreisgesundheitsamt dann – wie vorgesehen – an das RKI gemeldet hat. „Das hat häufig für Verwirrung gesorgt, da die von uns zuvor bekanntgegebenen Zahlen kurzzeitig scheinbar nicht mit denen des RKI übereinstimmten“, berichtet Dr. Christoph Grabe, Leiter des Kreisgesundheitsamtes. Auch der „7-Tages-Inzidenzwert“ konnte im alten Meldeverfahren nicht tagesaktuell angegeben werden, da dieser erst jeweils um 0 Uhr durch das RKI für jeden Kreis bekanntgegeben wird.

„Der ‚7-Tage-Inzidenzwert‘ ist aber für die Einordnung des Gesamtinfektionsgeschehens und damit auch für die Einstufung der jeweiligen Kreise nun wichtiger denn je“, unterstreicht Landrat Andreas Müller, „daher sind wir angehalten, die Bekanntgabe unserer Zahlen anzupassen“. Die Corona-Zahlen für den Kreis Siegen-Wittgenstein werden ab sofort täglich – und wie gewohnt aufgegliedert nach den jeweiligen Städten und Gemeinden – gegen 10 Uhr jeweils für den Vortag veröffentlicht.

Damit passe sich die Kreisverwaltung den Verfahren des Landes und des RKI zur Meldung von neuen Infektionszahlen an. Die nächste Meldung gibt es also am Dienstag, 20. Oktober, gegen 10 Uhr.

Aktuelle Nachrichten aus dem Siegerland

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachrichten aus dem Siegerland mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Siegerland.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben