Corona aktuell

Corona Siegen und Umland: Zwei weitere Todesfälle

Lesedauer: 22 Minuten

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Selbsttests für zuhause sind nun im Handel erhältlich. Wie funktionieren diese Tests und wie sind die Ergebnisse zu bewerten? Ein Selbstversuch.

Beschreibung anzeigen

Siegen.  Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt in Siegen-Wittgenstein auf 151. Der Inzidenzwert sinkt auf 169,0.

+++Keine Nachrichten aus Siegen und Umland verpassen: Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an+++

Update 9. April: Zwei weitere Menschen sind in Siegen-Wittgenstein im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben: Eine Seniorin aus Siegen und ein Senior aus Hilchenbach. Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Donnerstag 77 neue Coronafälle gemeldet. Parallel konnten 114 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 169,0 (Stand: 9. April, 0 Uhr).

Von den neuinfizierten Personen standen 30 in Kontakt zu bekannten Covid-19-Fällen, 23 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und vier bei einem Routineabstrich positiv getestet. 12 Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet. In acht weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 3069 Personen in häuslicher Quarantäne.

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises (neuinfiziert/genesen): Bad Berleburg (20/7), Bad Laasphe (8/6), Burbach (1/9), Erndtebrück (2/1), Freudenberg (0/5), Hilchenbach (8/5), Kreuztal (9/7), Netphen (1/3), Neunkirchen (1/7), Siegen (24/55), Wilnsdorf (3/9).

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 9294 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 8024 sind wieder genesen, 151 verstorben. Aktuell infiziert sind 1119 Personen. Derzeit müssen 79 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, 18 davon intensivpflichtig. Dazu kommen 23 Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden, vier davon ebenfalls intensivpflichtig. Bisher wurde bei 1609 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Update 8. April: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zwei weitere Todesfälle zu beklagen. Ein Senior aus Siegen und eine Seniorin aus Freudenberg sind verstorben. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 182,7 (Stand: Donnerstag, 0 Uhr).

Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Mittwoch 170 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 272 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 32 neuinfiziert/13 genesen, Bad Laasphe 5 / 8, Burbach 5/26, Erndtebrück 3/3, Freudenberg 13/7, Hilchenbach 6/12, Kreuztal 24/19, Netphen 7/15, Neunkirchen 1/9, Siegen 63/143, Wilnsdorf 11/17.

Von den neuinfizierten Personen standen 99 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 18 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und sechs bei einem Routineabstrich positiv getestet. Sechs Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet, in 40 weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt und eine Person wurde nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.998 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 9.218 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.910 sind wieder genesen, 149 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.159 Personen.

Derzeit müssen 84 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, 16 davon intensivpflichtig. Dazu kommen 19 Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden, vier davon ebenfalls intensivpflichtig.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt: DRK Kita „Höhwäldchen“, Wilnsdorf: Mehrere Kinder und einzelne Mitarbeiter der U3.

Bisher wurde bei 1.495 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Update 7. April: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus drei weitere Todesfälle zu beklagen: Eine Seniorin und ein Senior aus Siegen und ein Senior aus Bad Berleburg sind verstorben. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert.Koch-Institut RKI bei 166,5 (Stand: Mittwoch, 0 Uhr).

Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Dienstag 26 neue Coronafälle gemeldet, elf Personen konnten als Genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 3 neuinfiziert/0 genesen, Bad Laasphe 0/0, Burbach 4/3, Erndtebrück 0/0, Freudenberg 1/1, Hilchenbach 0/1, Kreuztal 5/0, Netphen 3/0, Neunkirchen 0/0, Siegen 10/2, Wilnsdorf 0/4.

Von den neuinfizierten Personen wurden sieben bei Aufnahme in ein Krankenhaus beziehungsweise eine weitere Einrichtung positiv getestet, in sieben weiteren Fällen wurde ein positiv ausgefallener Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt. Sechs Personen standen in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, fünf wurden mit Symptomen beim Hausarzt positiv getestet. In einem weiteren Fall wurde ein Routineabstrich durchgeführt. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.881 Personen in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 9.049 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.638 sind wieder genesen, 147 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.264 Personen. 94 Personen aus Siegen-Wittgenstein müssen in einem Krankenhaus behandelt werden, 19 davon intensivpflichtig. Dazu kommen 16 Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden, drei davon ebenfalls intensivpflichtig.).

Bisher wurde bei 1.480 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Kreis weitet Corona-Hotline-Zeiten aus

Der Kreis Siegen-Wittgenstein reagiert auf das hohe Informationsbedürfnis rund um das Thema Corona und hat die Zeiten der Infohotline noch einmal ausgeweitet. Die 02717333-1120 wird nach wie vor sehr oft gewählt und ist die erste Anlaufstelle für Fragen zu Testungen, Quarantäne, die aktuelle Gesetzeslage und vieles weitere mehr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreises sind ab sofort von montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr und samstags und sonntags von 8 bis 12 Uhr zu erreichen.

Update 6. April: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus zwei weitere Todesfälle zu beklagen: Zwei Seniorinnen aus Wilnsdorf sind verstorben.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden außerdem am Montag 68 neue Coronafälle gemeldet, 14 Personen konnten als Genesen aus der Quarantäne entlassen werden. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 191,7. (Stand: Dienstag, 0 Uhr)

Rund um die Osterfeiertage ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass zum einen meist weniger Personen einen Arzt aufsuchen, dadurch werden weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden. Darauf weist das Gesundheitsamt ausdrücklich hin.

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 16 neuinfiziert/0 genesen, Bad Laasphe 1/0, Burbach 11/2, Erndtebrück 2/0, Freudenberg 2/1, Hilchenbach 0/0, Kreuztal 3/0, Netphen 0/1, Neunkirchen 0/2, Siegen 29/7, Wilnsdorf 4/1.

Von den neuinfizierten Personen standen 56 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, in zehn Fällen wurde ein positiv ausgefallener Schnelltest durch einen PCR-Test bestätigt. Eine Person wurde mit Symptomen beim Hausarzt getestet, in einem weiteren Fall wurde ein Routineabstrich durchgeführt. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.827 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 9.024 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.627 sind wieder genesen, 144 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.253 Personen.

Bisher wurde bei 1.473 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Update 5. April: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Coronavirus einen weiteren Todesfall zu beklagen. Eine Seniorin aus Hilchenbach ist verstorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Karfreitag 73, am Karsamstag 73 und am Ostersonntag sieben neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten Karfreitag 72, Karsamstag 24 und Ostersonntag 53 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 186,7 (Stand: Montag, 0 Uhr).

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 17 neuinfiziert/5 genesen, Bad Laasphe 14/14, Burbach 4 / 5, Erndtebrück 4/3, Freudenberg 5 / 8, Hilchenbach 8/8, Kreuztal 18/10, Netphen 6/9, Neunkirchen 0/6, Siegen 72/76, Wilnsdorf 5/5. Von den neuinfizierten Personen standen 68 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 37 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und elf bei einem Routineabstrich positiv getestet. 17 Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet, in 20 weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.563 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8.956 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.613 sind wieder genesen, 142 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.201 Personen.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt: Ev. Kita Müsen, Hilchenbach: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der Gruppe „Sonneninsel“, Berufskolleg Technik, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler der HBF9, Kita Oase Hüttental, Siegen: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der blauen und gelben Gruppe, Carl-Kraemer-Realschule, Hilchenbach: Einzelne Schülerinnen und Schüler.

Bisher wurde bei 1.433 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Update 2. April: Ein Mann aus Bad Laasphe ist an der Corona-Erkrankung gestorben. Er war nach Angaben des Kreisgesundheitsamts um die 30 Jahre alt. Er ist das 141. Todesopfer der Pandemie in Siegen-Wittgenstein. Zudem wurden dem Kreisgesundheitsamt am Gründonnerstag 120 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 113 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein steigt laut Robert-Koch-Institut auf 210,5 (Stand: Freitag, 0 Uhr).

Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 9 neuinfiziert/7 genesen, Bad Laasphe 1/9, Burbach 4/4, Erndtebrück 0/2, Freudenberg 8/7, Hilchenbach 13/2, Kreuztal 20/21, Netphen 5/3, Neunkirchen 4/1, Siegen 50/51, Wilnsdorf 6/6. Von den neuinfizierten Personen standen 64 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 23 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und fünf bei einem Routineabstrich positiv getestet. Zehn Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine andere Einrichtung positiv getestet. In 18 Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.518 Personen in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8.803 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.464 sind wieder genesen, 141 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.198 Personen.

Derzeit müssen 90 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, 21 davon intensivpflichtig. Dazu kommen elf Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden, zwei davon ebenfalls intensivpflichtig.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt: AWO Kita Zeil, Siegen: Mondgruppe, Sonnengruppe (zahlreiche Kinder und Mitarbeitende).

Bisher wurde bei 1.372 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Update 1. April: Dem Kreisgesundheitsamt wurden am Mittwoch 143 neue Coronafälle gemeldet. Außerdem konnten 13 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden. Die neu Infizierten und Genesenen verteilen sich wie folgt auf die elf Städte und Gemeinden des Kreises: Bad Berleburg 11 neuinfiziert/1 genesen, Bad Laasphe 7/1, Burbach 11/0, Erndtebrück 2/0, Freudenberg 5/0, Hilchenbach 14/1, Kreuztal 18/0, Netphen 6/1, Neunkirchen 3/0, Siegen 57/9, Wilnsdorf 9/0.

Von den neuinfizierten Personen standen 74 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 24 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und sechs bei einem Routineabstrich positiv getestet. 15 Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet, in 23 weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt und eine Person ist nach der Rückkehr von einer Reise positiv getestet worden.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2.563 Personen in häuslicher Quarantäne .Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8.684 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7.351 sind wieder genesen, 140 verstorben. Aktuell infiziert sind 1.193 Personen. Derzeit müssen 97 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, 20 davon intensivpflichtig. Dazu kommen 13 Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden, zwei davon ebenfalls intensivpflichtig.

Seit Beginn der kostenlosen Bürgertestungen wurden dem Kreisgesundheitsamt in den 78 beauftragten Teststellen bis einschließlich Dienstag, 30. März, insgesamt 30.542 Schnelltests gemeldet. Dabei wurden 380 Infektionen mit dem Corona-Virus festgestellt. Das entspricht einer Positivrate in Höhe von 1,24 Prozent.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt: AWO Kita Bergstraße, Siegen: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der „Hasengruppe“; Kita St. Michael, Siegen: Einzelne Kinder und Mitarbeiter; Kita Oase Sieghütte, Siegen: Mehrere Kinder und einzelne Mitarbeiter der Mondgruppe; Kita Maluma, Kreuztal: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der Gruppe „Pusteblume“; AWO MINT-Kita, Freudenberg: Mehrere Kinder und einzelne Mitarbeiter der Gruppe „Affenbande“Mutationen.

Bisher wurde bei 1.242 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut RKI bei 203,3

Update 31. März: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie fünf weitere Todesfälle zu beklagen: zwei Seniorinnen und ein Senior aus Siegen, eine Seniorin aus Hilchenbach und eine Seniorin aus Neunkirchen.

Dem Kreisgesundheitsamt wurden 48 neue Coronafälle gemeldet. 20 Personen wurden als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen.

Von den neuinfizierten Personen standen 28 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, acht Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und eine bei einem Routineabstrich positiv getestet. Drei Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet und in acht weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2520 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8542 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7338 sind wieder genesen, 140 gestorben. Aktuell infiziert sind 1064 Personen. Es müssen 83 Personen aus Siegen-Wittgenstein in einem Krankenhaus behandelt werden, 12 davon sind intensivpflichtig. Dazu kommen zehn Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden.

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt am Mittwoch laut Robert-Koch-Institut bei 203,7.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Kita „Oase“ Hüttental, Siegen-Geisweid: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der blauen Gruppe.

AWO Kita „Weltenbummler“, Kreuztal: Mehrere Kinder und einzelne Mitarbeiter der Wichtelgruppe.

Bisher wurde bei 1215 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Aktuell Erkrankte in Siegen-Wittgenstein: Bad Berleburg 56, Bad Laasphe 52, Burbach 70, Erndtebrück 15, Freudenberg 47, Hilchenbach 54, Kreuztal 91, Netphen 56, Neunkirchen 47, Siegen 506 und Wilnsdorf 70.

Corona in Siegen und Umland: Mehr als 9000 zweimal geimpft

Update 30. März: Weitere zwei Menschen sind in Siegen-Wittgenstein im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben: eine Seniorin und ein Senior aus Siegen. Zudem wurden dem Kreisgesundheitsamt wurden 63 neue Coronafälle gemeldet. 90 Personen gelten als genesen und wurden aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen.

Von den neuinfizierten Personen standen 20 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 14 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und zwei bei einem Routineabstrich positiv getestet. 16 Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet und in elf weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt.

Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2507 Personen in häuslicher Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8496 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7318 sind wieder genesen, 135 gestorben. Aktuell infiziert sind 1043 Personen. 85 Personen aus Siegen-Wittgenstein müssen in einem Krankenhaus behandelt werden, 16 davon sind intensivpflichtig. Dazu kommen neun Covid-19-Patienten von außerhalb des Kreisgebiets, die in heimischen Klinken behandelt werden.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz für Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert-Koch-Institut bei 222,4.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

DRK-Familienzentrum Sonnenschein, Burbach: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der Zwerge-Gruppe.

Albert-Schweitzer-Grundschule, Siegen-Geisweid: Einzelne Kinder der 2a und 3b.

Kita „Wunderkinder“, Siegen: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeiter der grünen Gruppe.

Berufskolleg AHS, Siegen: Einzelne Schülerinnen und Schüler.

Bertha-von-Suttner Gesamtschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler der Q1.

Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium, Siegen-Weidenau: Mehrere Schülerinnen und Schüler der 8c.

Bisher wurde bei 1140 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation nachgewiesen und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Die aktuell Erkrankten nach Städten und Gemeinden: Bad Berleburg 55, Bad Laasphe 50, Burbach 67, Erndtebrück 12, Freudenberg 47, Hilchenbach 53, Kreuztal 89, Netphen 53, Neunkirchen 46, Siegen 502 und Wilnsdorf 69.

Mit Stand Dienstag, 30. März, haben im Impfzentrum an der Eiserfelder Straße 18.308 Menschen die Erst- und 4987 die Zweitimpfung erhalten. Mobile Teams haben in Siegen-Wittgenstein 7075 Personen erst- und 4078 zweitgeimpft, teilt die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe mit.

Corona in Siegen und Umland: Seniorin aus Freudenberg tot

Update 29. März: In Siegen-Wittgenstein gibt es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall zu beklagen. Eine Seniorin aus Freudenberg ist gestorben. Dem Kreisgesundheitsamt wurden zudem am Wochenende 104 neue Coronafälle gemeldet. Zudem wurde am Samstag 32 und am Sonntag 69 Personen als genesen aus der Überwachung des Gesundheitsamtes entlassen werden.

Von den neuinfizierten Personen standen 62 in Kontakt zu bereits bekannten Covid-19-Fällen, 25 Personen wurden mit Symptomen beim Hausarzt und zwei Personen wurden bei einem Routineabstrich positiv getestet. Vier Personen wurden bei Aufnahme in ein Krankenhaus oder eine Einrichtung positiv getestet und in 21 weiteren Fällen wurden positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt. Derzeit befinden sich im Kreis Siegen-Wittgenstein 2424 Personen in häuslicher Quarantäne.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 8433 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 7228 sind wieder genesen, 133 verstorben. Aktuell infiziert sind 1072 Personen. Eine Krankenhausstatistik liegt zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Siegen-Wittgenstein liegt laut Robert-Koch-Institut am Montag bei 205,5.

Aufgrund einzelner Covid-19-Fälle wurden vom Kreisgesundheitsamt unter Quarantäne gestellt:

Bertha-von-Suttner Gesamtschule, Siegen: Mehrere Schülerinnen und Schüler.

Ev. Kita „Wirbelwind“, Siegen: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeitende.

AWO-Kita Littfeld, Kreuztal-Littfeld: Zahlreiche Kinder und einzelne Mitarbeitende.

Bisher wurde bei 1099 positiven Testergebnissen aus dem Kreisgebiet die britische Mutation und bei einer Person die südafrikanische Variante B.1.351.

Die aktuell Erkrankten: Bad Berleburg 55, Bad Laasphe 57, Burbach 65, Erndtebrück 15, Freudenberg 49, Hilchenbach 52, Kreuztal 93, Netphen 52, Neunkirchen 48, Siegen 519 und Wilnsdorf 67.

Nachrichten aus Siegen und Umland

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Kreis Siegen-Wittgenstein auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachrichten aus dem Siegerland mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Siegerland.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben