Unfall

Burbach: 45-jährige Reiterin bei Unfall tödlich verletzt

Eine 63-jährige Frau hat am Dienstagabend eine Reiterin in Burbach mit ihrem Fahrzeug am Straßenrand erfasst und dabei tödlich verletzt. Über drei Stunden war die L 711 zwischen Niederdresselndorf und Lützel gesperrt.

Eine 63-jährige Frau hat am Dienstagabend eine Reiterin in Burbach mit ihrem Fahrzeug am Straßenrand erfasst und dabei tödlich verletzt. Über drei Stunden war die L 711 zwischen Niederdresselndorf und Lützel gesperrt.

Foto: Jürgen Schade

Burbach-Niederdresselndorf.  Eine 63-jährige Frau hat am Dienstagabend eine Reiterin in Burbach mit ihrem Fahrzeug am Straßenrand erfasst und dabei tödlich verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstagabend in Burbach-Niederdresselndorf eine 45-jährige Frau gestorben. Nach Angaben der Polizei war sie gemeinsam mit einer 23-jährigen Frau und ihren Pferden zu einem Ausritt unterwegs. Gegen 18 Uhr hatten die Frauen in Höhe des Friedhofes an der Lützelner Straße die Fahrbahn überquert. Anschließend führte die 45-Jährige ihr Pferd am rechten Fahrbahnrand.

Opfer wird am Fahrbahnrand von Pkw erfasst

Eine 63-jährige Frau befuhr laut Polizei mit ihrem Opel Meriva die Lützelner Straße aus Niederdresselndorf kommend in Richtung Lützeln. Die Pkw-Fahrerin erfasste die am rechten Fahrbahnrand gehende 45-Jährige mit ihrem Wagen. Durch den Aufprall wurde die Frau auf den Boden geworfen. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Die Pkw-Fahrerin und das Pferd bleiben unverletzt. An der Unfallstelle kümmerten sich Notfallseelsorger und Rettungskräfte um die beteiligten Personen. Am Pkw entsteht ein Schaden von etwa 5000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde die L911 gesperrt. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben