Prozess

Bruder und Schwägerin getötet - Mann gesteht vor Gericht

Kurz nach der Tat vor einem Haus in Wilnsdorf war die Polizei vor Ort.

Foto: imago

Kurz nach der Tat vor einem Haus in Wilnsdorf war die Polizei vor Ort. Foto: imago

Siegen.  Ein Mann (63) hat vor dem Gericht Siegen gestanden, seinen Bruder und dessen Frau getötet zu haben. Motiv war Streit um eine Wohnung in Teheran.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 63 Jahre alter Mann hat am Donnerstag vor dem Siegener Landgericht gestanden, seinen älteren Bruder und seine Schwägerin getötet zu haben.

Hintergrund war demnach ein Familienstreit um eine geerbte Wohnung in Teheran. Der Angeklagte ist iranischer Staatsbürger, sein Bruder und dessen Frau hatten die deutsche Staatsbürgerschaft.

Mann fuhr seinen Bruder an und zückte danach ein Messer

Laut Staatsanwaltschaft hatte der Angeklagte seinem 78-Jährigen Bruder vor dessen Haus in Wilnsdorf aufgelauert. Als dieser Einkäufe aus dem Kofferraum holte, soll der 63-Jährige seinen Bruder erst angefahren und danach mit einem Messer auf ihn eingestochen haben.

Seine Schwägerin soll er erstochen haben, als sie aus dem Haus gelaufen kam. Der Angeklagte hatte sich danach widerstandslos festnehmen lassen. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik