Stadtgeschichte

Alexander Fischbach veröffentlicht Filmkollektion zu Siegen

Die große Siegerland Filmedition 2019/2020 zeigt unter anderem den Monte Schlacko, den Haardter Berg in Weidenau.

Die große Siegerland Filmedition 2019/2020 zeigt unter anderem den Monte Schlacko, den Haardter Berg in Weidenau.

Foto: Mundus TV

Siegerland.  Produzent Alexander Fischbach widmet sich dem Erhalt historischer Filme aus der Region. Nun veröffentlicht er eine Kollektion der besten Werke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem unscheinbaren Gebäude im Siegener Stadtteil Hain lagern sie: die historischen Filmschätze aus Siegerland und Wittgenstein. In Klimaschränken bei 55 Prozent Luftfeuchtigkeit und sechs Grad Celsius. Und hier hat auch die in Siegen ansässige Filmproduktion mundus.tv ihren Firmensitz.

Ihr Inhaber Alexander Fischbach, im eigentlichen Leben Werbefilmproduzent, widmet sich zusammen mit seinem Kollegen Jo Kauss und viel Herzblut seit gut 15 Jahren unter anderem dem Erhalt historischer Filme aus der Region.

Mit Freudenberg fing es an

Den ersten restaurierten historischen Film über das Siegerland veröffentlichte Alexander Fischbach im Jahr 2005. Seinerzeit über das Freudenberg der 1950er Jahre. Dieser Film lieferte den Grundstein für zahlreiche weitere Projekte.

So konnten bis heute in Kooperation mit dem Kreisarchiv des Kreises Siegen-Wittgenstein und der Stadt Siegen über 20 historisch wertvolle Filme aus der Region restauriert und der Öffentlichkeit auf DVD wieder zugänglich gemacht werden. Mit den Erlösen finanzierten die Siegener Filmemacher die nächsten Filmrestaurierungen: Denn die professionelle Digitalisierung und Restaurierung eines 35mm Films ist teuer. Ein 25 Minuten Film schlägt schnell mit über 10000 Euro zu Buche.

Doch nach gut 15 Jahren laufen zahlreiche Lizenzen aus, einige müssten verlängert werden. Und zahlreiche Produktionen sind schon viele Jahre als DVD erhältlich. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“ resümiert Fischbach. Man habe sich jedoch dazu entschlossen, die Veröffentlichung der bekannten historischen Filme zum Jahresende einzustellen.

„Wir halten selbstverständlich in Kooperation mit dem Kreisarchiv des Kreises Siegen-Wittgenstein die Augen nach historischen Filmen weiter offen. Wenn noch einmal ein schöner und für die Region wertvoller Titel dabei ist, dann nehmen wir uns des Schätzchens auch an“.

18 Filme in einer Box

Mit der „Großen Siegerland Filmedition 2019/2020“ legt mundus.tv eine Komplettedition auf. „Es wurde immer wieder der Wunsch an uns herangetragen, eine DVD-Edition herauszubringen, die alle historischen Filme enthält“, so Fischbach.

„Die große Siegerland Filmedition 2019/2020“ bündelt nun 18 der schönsten historischen Filme aus der Region in einer opulenten DVD BOX. Der älteste Film stammt aus dem Jahr 1924. Er wurde anlässlich der 700-Jahrfeier der Stadt Siegen von den Brüdern Helms gedreht und zeigt die Stadt Siegen in ihrem noch unzerstörten Zustand vor dem Zweiten Weltkrieg.

„Der Eisenwald“, vielen bereits aus der Schulzeit bekannt, entführt seine Betrachter in die Lebens- und Arbeitswelt der frühen 50er Jahre und gilt bis heute als der schönste historische Siegerlandfilm.

„Der Siegerländer Hauberg“ entstand ebenfalls Anfang der 50er Jahre und präsentiert in authentischen und stimmungsvollen Filmaufnahmen die einzigartige Form der damals im Siegerland praktizierten Niederwaldwirtschaft.

Einen Blick in neuere Zeit wirft der Dokumentarfilm „Siegen – Wittgenstein“ welcher im Jahr 2010 produziert wurde. Er zeichnet ein Bild der Region in den Bereichen Geschichte, Wirtschaft und Tourismus.

„Der 500-jährige Flecken“ entführt den Zuschauer ins Jahr 1956. Die große Siegerland Filmedition bietet jedoch noch mehr Filmgenuss:

Mit den „Glocken über den Wäldern“, „Revier hinter den Bergen“ und exklusiv die WDR Produktion „Heimatabend Siegen“.

Ein Highlight ist der zeitkritische Film „Siegen – Notizen zu einer Stadt“ aus dem Jahr 1965. Dieser Film löste seinerzeit eine Welle der Empörung bei Lokalpolitik und Bevölkerung aus.

Weiter enthalten: „Streifzüge durch das Siegerland“, „Wittgenstein – Weißer Fleck auf der Landkarte“, „Sorgen in Siegen“, „Mit Rute, Beil und Knipp“, „Hüttenwerke Siegerland“, „Erzbergbau im Siegerland“ „Wunderschönes NRW – Das Siegerland“, die launige und bisweilen schrullig in Szene gesetzte TV-Reportage „Reisen in Deutschland“, in der zwei junge Damen auf naive Art und Wiese die Region kennen.

Abgerundet wird die große Siegerland Filmedition mit dem von Friedrich Flick finanzierten Film „Das Siegerland zwischen Gegenwart und Zukunft“.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Zu beziehen sind die Filme bei mundus.tv, und im Siegerländer Buchhandel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben