Unfall

A 45 bei Wilnsdorf gesperrt: Sattelzug fährt in die Böschung

Bei dem Unfall entsteht hoher Sachschaden. 

Bei dem Unfall entsteht hoher Sachschaden. 

Foto: Jürgen Schade

Wilnsdorf.  Zugmaschine und Auflieger verkanten sich, der Tank bekommt einen Riss, Diesel läuft ins Erdreich. Für die Bergung muss die A45 gesperrt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mehr als 50.000 Euro Sachschaden und eine zeitweise Vollsperrung der A 45 sind die Folge eines Verkehrsunfalls am Montag, 12. August, zwischen Haiger/Burbach und Wilnsdorf.

Der Fahrer eines 45-Tonnen-Sattelzugs war Richtung Dortmund aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, das Fahrzeug walzte eine lange Strecke Schutzplanken nieder und geriet in den Graben. Dabei verkanteten sich Zugmaschine und Auflieger, der Motorwagen kam in der Böschung zum Stillstand. Dabei wurde ein Tank aufgerissen, einige Liter Dieselkraftstoff liefen ins Erdreich.

Fachfirma entsorgt kontaminiertes Erdreich

Die Feuerwehr verhinderte, dass weiterer Diesel ins Erdreich gelangen konnte, eine Fachfirma pumpte den restlichen Kraftstoff ab. Die Untere Wasserbehörde des Kreises sorgte dafür, dass eine Fachfirma das betroffene Erdreich abträgt und fachgerecht entsorgt. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, aufgrund der Bergung des Lasters musste die Autobahn in Fahrtrichtung Dortmund zeitweise voll gesperrt werden.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben