Radwegenetz

52.477 Radfahrer in Siegen von drei Zählstellen gemessen

Eine von drei Rad-Zählschleifen auf dem Hauptradweg an der Tiergartenstraße neben der HTS-Rampe Sieghütte, die den täglichen Radverkehr über die Route erfasst.

Eine von drei Rad-Zählschleifen auf dem Hauptradweg an der Tiergartenstraße neben der HTS-Rampe Sieghütte, die den täglichen Radverkehr über die Route erfasst.

Foto: Stadt Siegen

Siegen.  Drei automatische Fahrradzählstellen messen an drei Hauptrouten in Siegen, wie viele Fahrradfahrer unterwegs sind. Stadt will Wegenetz ausbauen.

Drei automatische Fahrrad-Dauerzählstellen erfassen jetzt im Siegener Stadtgebiet den Radverkehr, so dass die Nutzung der Radwege erstmalig analysiert werden kann. Mit den Zählschleifen will die städtische Straßen- und Verkehrsabteilung ermitteln, wie viele Radfahrer die Hauptrouten im Stadtgebiet im Durchschnitt und zu Spitzenzeiten nutzen.

Der Arbeitskreis Radverkehr hatte die Einführung der Zählschleifen beschlossen. Die Daten visualisieren die Entwicklung des Radverkehrs im Tages-, Wochen- und Jahresverlauf und bereiten sie statistisch auf. Gezählt wird der Radverkehr An der Alche (Haupteingang Minigolfplatz), an der Tiergartenstraße auf dem Hauptradweg neben der HTS-Rampe Sieghütte sowie im Bereich Siegarena Eiserfeld im Bereich Bauking. Im November vergangenen Jahres wurden dazu spezielle Induktionsschleifen in den Asphalt eingefräst.

Für Fahrradzählstellen in Siegen Induktionsschleifen in den Asphalt gefräst

Seit dem 5. November wurden insgesamt 52.477 Radfahrerinnen und Radfahrer (Stand: 13. Februar) gezählt, die die Zählschleifen passiert haben (Tiergartenstraße: 27.243, An der Alche: 13.000, Siegarena Eiserfeld: 12.234). Die Daten zeigen beispielsweise, wie stark die im Oktober neu ausgewiesene Siegufer-Fahrradstraße frequentiert wird. Insgesamt erstreckt sich das Radverkehrsnetz im Siegener Stadtgebiet über rund 146 Kilometer.

„Die Stadt Siegen möchte den Radverkehr im Stadtgebiet fördern. Mit den neuen Zählschleifen wird der Radverkehr jetzt erstmals sichtbar und messbar und soll noch mehr Menschen motivieren aufs Fahrrad zu steigen“, sagt Felix Hammerschmidt als städtischer Fahrradbeauftragter.

Zusätzlich können aus den Daten wichtige Hinweise gewonnen werden, um das Radnetz in Siegen gezielter zu erweitern und zu optimieren. „Das Fahrrad ist längst zum Ganzjahres-Verkehrsmittel geworden, das vor allem von Pendlerinnen und Pendlern genutzt wird“, so Hammerschmidt. Die Messdaten werden täglich aktualisiert und sind öffentlich einsehbar auf www.siegen.de/radwege.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Siegerland gibt es hier.

Die Lokalredaktion Siegen ist auch bei Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben