Forschung und Lehre

42 Projekte der Uni Siegen verbessern die Lehre

Dr. Nadja Ratzka (Geschäftsführerin), Prof. Dr. Martin Rothland (Ressort Bildungsforschung), Prof. Dr. Nils Goldschmidt (Direktor) und Dr. Simone Herrlinger (Ressortleiterin Bildungsforschung; von links) präsentieren die Broschüre.

Dr. Nadja Ratzka (Geschäftsführerin), Prof. Dr. Martin Rothland (Ressort Bildungsforschung), Prof. Dr. Nils Goldschmidt (Direktor) und Dr. Simone Herrlinger (Ressortleiterin Bildungsforschung; von links) präsentieren die Broschüre.

Foto: Uni

Siegen.   Wissenschaftler der Uni Siegen analysieren Fragestellungen der empirischen Bildungsforschung und wollen die Lehrerbildung verbessern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bildungsforschung an der Universität Siegen ist facettenreich und bereichernd – zumindest wenn es nach der Uni geht. Damit auch andere sehen, was sich in diesem Bereich tut, hat die Universität nun eine umfangreiche Broschüre erstellt. Denn: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Uni erforschen in mehrjährigen Verbundprojekten und Forschungsinitiativen, wie gelungene Bildungsprozesse ermöglicht werden können.

Mit Hilfe ausdifferenzierter qualitativer und quantitativer Forschungsansätze bearbeiten sie Fragestellungen der empirischen Bildungsforschung auf unterschiedlichen Ebenen des Bildungssystems. „Die Generierung von belastbarem Wissen zu Lehr-Lernprozessen und der Lehrerbildung sind wesentliche Voraussetzungen dafür, nachfolgende Generationen auf die Gestaltung sich wandelnder, stetig komplexer werdender gesellschaftlicher Aufgaben vorzubereiten“, heißt es von Seiten der Uni.

Fachübergreifende Schulforschung

Bildungsforschung ist ein interdisziplinärer Forschungsbereich und erhält an der Universität Siegen in einer Vielzahl von unterschiedlichen Forschungsprojekten und -profilen ihre konkrete Gestalt. Die Fragestellungen der Forscherinnen und -forscher beziehen sich auf verschiedene Themenfelder und Forschungsgegenstände und schließen unter anderem Fragestellungen der fachdidaktischen und fachübergreifenden Unterrichts- und Schulforschung, der Inklusion und der Sozialpädagogik sowie Fragestellungen zu außerschulischen formellen wie informellen Lernprozessen ein. Auch der Bezug zum Siegerland und zu angrenzenden Regionen ist gegeben, teilt die Universität mit.

Wie vielfältig die Beiträge der Uni Siegen „zum florierenden und expandierenden Großunternehmen Bildungsforschung“ sind, zeige sich in der nun erschienenen Broschüre Bildungsforschung an der Universität Siegen. Sie bietet Interessierten einen Einblick in die Forschungsprojekte und Forschungsinitiativen der Siegener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und umfasst 42 Projekte, an denen insgesamt knapp 150 Forscherinnen und Forscher beteiligt sind.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben