Junges Theater

„Westwind“ startet mit Familien-Theaterfest

Mit kämpferischem Elan: Das Ensemble „La Fleur“ aus den Pariser Banlieues ist am Samstag im Großen Haus zu erleben.

Mit kämpferischem Elan: Das Ensemble „La Fleur“ aus den Pariser Banlieues ist am Samstag im Großen Haus zu erleben.

Foto: Willy_Vainqueur / Westwind

Oberhausen.  Elf preiswürdige Inszenierungen des Kinder- und Jugendtheaters gastieren vom 15. bis 21. Juni in Oberhausen. Los geht’s mit dem Familienfest.

Für eine randvoll gepackte Woche mit bis zu acht Aufführungen pro Tag ist das Theater Oberhausen vom 15. bis 21. Juni Gastgeber für das „Westwind“-Festival, das 35. Theatertreffen für junges Publikum.

Insgesamt hatten sich 41 Produktionen um die Teilnahme am Festival beworben. Zu erleben sind nun elf Inszenierungen aus Nordrhein-Westfalen sowie außer Konkurrenz fünf internationale Gastspiele. Das „Westwind“-Festival steht in diesem Jahr im Zeichen der „Offenen Gesellschaft“, und das Theater Oberhausen will dafür einen Ort des Zusammentreffens, des Austauschs und der Freude bieten.

Entsprechend vielfältig zeigt sich das Rahmenprogramm beim Familien-Theaterfest am Sonntag, 16. Juni, das neben dem Theater und Saal 2 auch den gesamten Ebertplatz bespielen wird: So können Besucher gemeinsam mit Jens Burde eine Brücke aus Holz, einen Iglu aus Pappe oder ein Tipi aus Bambus bauen, am Theaterstrand entspannen oder beim gemeinsamen Kochen und Essen mit Wam Kat von der „Fläming Kitchen“ ins Gespräch kommen.

Gäste arbeiten mit Jugendlichen

An diesem Tag zeigen sich auch die internationalen Gastproduktionen aus Frankreich, El Salvador und Nicaragua und NRW gezeigt sowie die ersten beiden der elf „Westwind“-Produktionen. Für das Hörtheater „Sophie und das geheimnisvolle Flüstern dieser Welt“ nach Roald Dahl (um 14 und 16 Uhr) parkt eigens ein Theater-Container auf dem Platz.

Die drei internationalen Ensembles, zu Gast bei Oberhausener Familien, wollen mit ihren künstlerische Kollaborationen mit Jugendlichen in der Stadt eingehen. Die so entstehenden Projekte zählen ebenfalls zum Rahmenprogramm.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben