Vapiano

Vapiano zieht in Oberhausen neben neues Hotel am Centro

Das Selbstbedienungsrestaurant Vapiano zieht in die Neue Mitte und eröffnet eine Filiale neben einem Hotel-Neubau an der Centroallee/Osterfelder Straße.

Das Selbstbedienungsrestaurant Vapiano zieht in die Neue Mitte und eröffnet eine Filiale neben einem Hotel-Neubau an der Centroallee/Osterfelder Straße.

Foto: Gerd Wallhorn

Oberhausen.   Einen Zeitplan für die Eröffnung der neuen Vapiano-Filiale in Oberhausen gibt es noch nicht – wohl aber neue Details zum geplanten Standort.

Noch liegt eine knapp 4000 Quadratmeter große Fläche neben dem Hotel-Neubau an der Centroallee/Osterfelder Straße brach. Doch das Areal ist bereits verkauft. Entstehen soll dort die geplante Filiale der Restaurantkette Vapiano. Zum Zeitplan gibt es allerdings weiterhin keine Details.

Das Hotel indes steht kurz vor der Fertigstellung, es kann wie geplant Ende März übergeben werden. Das bestätigt Bauunternehmer Ingo Plaßmeier auf Nachfrage. Betrieben wird das Haus künftig von der Hotelkette Tristar. Auch der Bau des zweiten Hotels auf dem Stahlwerksgelände macht Fortschritte.

Vapiano hat wirtschaftliche Probleme

Vapiano hatte vor einiger Zeit bestätigt, dass die Kette trotz wirtschaftlicher Schwierigkeiten in Oberhausen eine neue Filiale eröffnen möchte. Zuletzt hatte das Unternehmen angekündigt, weniger neue Standorte zu entwickeln als ursprünglich gedacht. Grund sind wirtschaftliche Probleme, die Geschäfte laufen schlechter als erwartet, im November wurde bekannt, dass Vapiano Verluste schreibt

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben