Fußball

RWO-Maskottchen "Underdog" ist mit seinem Namen zufrieden

Huuuurraaa! Maskottchen Underdog darf bei Viertligist Rot-Weiß Oberhausen auch weiterhin unter seinem bekannten Namen jubeln.

Foto: WAZ FotoPool

Huuuurraaa! Maskottchen Underdog darf bei Viertligist Rot-Weiß Oberhausen auch weiterhin unter seinem bekannten Namen jubeln. Foto: WAZ FotoPool

Oberhausen.  RWO-Maskottchen Underdog darf nun doch den geliebten Namen behalten. Von seiner geplanten Umbenennung erfuhr er im Urlaub. Im Interview erzählt der "Hund für alle Fälle", was ihm an den RWO-Fans gefällt und was er von seinen Maskottchen-Kollegen hält.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Underdog darf seinen Namen behalten. Beim Heimsieg gegen Lippstadt zeigte sich der RWO-Köter bei bester Laune. Gelegenheit für ein tierisches Interview.

Underdog? Herr Underdog?

Underdog: Bitte Herr Underdog, wir kennen uns doch gar nicht… Nein, Scherz, Underdog reicht völlig aus.

Warst du kurz vor der Saison beunruhigt, schließlich sollte plötzlich ein neuer Name für dich her?

Underdog: Eigentlich war ich nicht so richtig beunruhigt. Als mein Name überdacht wurde, war ich gerade im Urlaub. Daher habe ich die Diskussion kaum mitbekommen. Aber ich muss schon sagen, dass ich mit meinem Namen sehr zufrieden bin und die Fans ja scheinbar auch.

Die Fans haben sich sehr für dich eingesetzt. Motiviert dich das?

Underdog: Auf jeden Fall. Das zeigt doch, dass ich als „Spaßköter“ nicht alles falsch gemacht haben kann. Auch wenn der Verein in der Liga nicht mehr der Underdog ist, werde ich jetzt nicht gleich zu „Waldi“.

Bei RWO ist das Geld knapp, daher kannst du in dieser Saison nicht bei jedem Spiel dabei sein.

Underdog: Wie Geld? Von Geld weiß ich nichts. Ich komme viel herum, daher kann ich nicht immer da sein. Und wenn ich wieder ausgebüxt bin, muss ich auch schon mal im Zwinger bleiben.

Im Stadion fährst du Kickboard und wedelst mit der Fahne. Was muss ein gutes Maskottchen können?

Underdog: Eigentlich alles! Ich bin halt ein Hund für alle Fälle. Nur mit dem Fliegen tue ich mich etwas schwer.

Hummeln, Katzen, Fohlen. Ganz ehrlich: Welchen deiner Maskottchen-Kollegen magst du? Und mit wem bist du spinnefeind?

Underdog: Es gibt da echt ein paar coole Pelzkollegen und andere, die, sagen wir mal so, etwas träge in ihren Bewegungen sind. Ich möchte da aber keine Namen nennen.

Was gefällt dir an den RWO-Fans?

Underdog: RWO-Fans sind super. Sie machen meine Späße mit und geben bei der Anfeuerung richtig Gas.

Warum sollten sich die Fans deine Auftritte anschauen?

Underdog: Es geht ja in erster Linie nicht um mich. Ich will natürlich bei den Spielen für gute Laune sorgen, aber eigentlich geht es nur darum, unsere Jungs auf dem Rasen anzufeuern. Ich bin nur die Begleitung, die manchmal ganz nett anzusehen ist.

Gibt es Momente, in denen du keine Lust hast, lustig zu sein?

Underdog: Ich bin ein Hund, ich bin immer lustig… Ne, die gibt es schon mal. Leider gab es in der letzten Saison ein Spiel, ich glaube, es war das allerletzte, da ist mir der Spaß ein wenig vergangen. (Anm. d. Red.: Zuschauer stürmten im Niederrheinpokal-Finale auf den Rasen)

Pfote aufs Herz: Wie lautet dein Namenswunsch nach Underdog?

Underdog: Och, da waren schon viele gute Vorschläge dabei. Da könnte ich mich nicht entscheiden. Zum Glück bleibt es ja, wie es ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik