Freizeit

Kröößkirmes lockt nach Oberhausen-Schmachtendorf

Seit 200 Jahren wird in Schmachtendorf die Kröößkirmes aufgebaut. Die Veranstalter hoffen auf so strahlendes Wetter wie im Vorjahr.

Seit 200 Jahren wird in Schmachtendorf die Kröößkirmes aufgebaut. Die Veranstalter hoffen auf so strahlendes Wetter wie im Vorjahr.

Foto: Frank Oppitz

OBERHAUSEN.   In Schmachtendorf sorgen Buden, Weinstraße und Okoberfest am Wochenende für Kurzweil. Die Gaudi wird am Freitag mit dem Fassanstich eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist wieder soweit – die letzten Vorbereitungen für die traditionelle Schmachtendorfer Kröößkirmes laufen. Von Freitag (7. September) bis Montag (10. September) findet diese im Herzen des Ortsteils statt. Die Kirmes gibt es bereits seit rund 200 Jahren. Ihr Name leitet sich ab von einem Kompott aus Äpfeln und Pflaumen, das von vielen Familien im Dorf eingemacht wurde.

Der Überlieferung nach wurde das Eingemachte einst zur Kirmes als süße Leckerei serviert. „Heute werden immer noch leckere Äpfel auf der Kirmes angeboten – die sind jedoch mittlerweile kandiert“, sagt Günter Jansen von der Interessengemeinschaft Schmachtendorf, die diese Kirmes organisiert.

Fassanstich am Freitag um 17 Uhr

Die Kirmes beginnt am Freitag, 7. September; um 15 Uhr öffnen Buden und Fahrgeschäfte. Der offizielle Fassanstich erfolgt um 17 Uhr. Bezirksbürgermeister Ulrich Real wird dies im Beisein von Mitgliedern der Interessengemeinschaft Schmachtendorf (IGS) und weiterer Politikprominenz tun. Gegen 21 Uhr wird das große Feuerwerk gezündet, das bestimmt alle Besucher begeistern wird.

Am Samstag, 8. September, lädt die IGS – parallel zur Kröößkirmes – herzlich auf die „Weinstraße“ ein. Dabei kann man gemütlich mit einem Weinbag durch den Ortsteil schlendern und bei 16 Händlern unterschiedliche Weinsorten probieren. „Vielleicht entdeckt so mancher Besucher seinen neuen Lieblingswein“, hofft Jansen.

Zusätzlich zur Weinstraße lädt die IGS am Sonntag, 9. September, von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag ein. In der Zeit kann man durch die Geschäfte bummeln und von den Sonderangeboten und Aktionen der einzelnen Händler profitieren. Ein Kindertrödelmarkt, veranstaltet von der Stadt Oberhausen, ergänzt das Angebot auf der Dudelerstraße.

Trachtenträger bekommen ein Eis

Und wem das noch nicht Grund genug ist, im „Dorf“ vorbeizuschauen, dem sei gesagt: Die IGS hat sich am Sonntag noch etwas Besonderes ausgedacht. Die Besucher erwartet ein vorgezogenes Oktoberfest mit zünftiger Blasmusik und vielen Schmankerln in den verschiedenen Geschäften.

Und das Highlight ist: Alle Besucher, die in Tracht, Dirndl oder Lederhose – also typischen bayrischen Kleidungsstücken – erscheinen, erhalten bei „Schmalhaus Eis“ auf der Kirmes ein leckeres Eis gratis.

Sehenswerte Fotos von Carsten Walden

Auch in „Friedas Welt“, der Schmachtendorfer Friedensdorf-Dependance, wird am Samstag zwischen 12 und 18 Uhr einiges geboten. Diverse Vorführungen und Verkostungen stehen auf dem Programm, an bunten Ständen kann gestöbert werden.

Zudem wird an diesem Tag die Ausstellung „Pottlights“ des Oberhausener Fotografen Carsten Walden am Buchenweg 10 eröffnet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben