Oldtimer-Fest

Coole Karossen beim Schätzchenmarkt im Oberhausener Norden

Träume aus vergangenen Jahrzehnten: Beim fünften Schätzchenmarkt in Oberhausen-Königshardt sind rund 50 Fahrzeuge zu sehen.

Träume aus vergangenen Jahrzehnten: Beim fünften Schätzchenmarkt in Oberhausen-Königshardt sind rund 50 Fahrzeuge zu sehen.

Foto: Kerstin Bögeholz / Funke Foto Services GmbH

Oberhausen.  50 schmucke Fahrzeuge rollen zur Schau auf den Theodor-Spiering-Platz. Petticoat und Bast-Hut setzen in Oberhausen-Königshardt modische Akzente.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Oberhausen-Königshardt huldigen sie wieder den schmucken Schönheiten auf vier Rädern: Bereits zum fünften Mal bittet das „Corps à la Suite“ der 1. Karnevalsgesellschaft Königshardt auf den Theodor-Spiering-Platz. Der Schätzenmarkt lässt am Sonntag, 25. August, rund 50 historische Fahrzeugen auf den Festplatz rollen.

Königshardter prämieren das schönste Schätzchen

Und die Hardter rollen den Oldtimern fast schon einen roten Teppich aus. Schließlich werden die Gäste und ihre interessanten Fahrzeuge einzeln vorgestellt – folglich dürfte auch so manche Anekdote über die Lautsprecher verbreitet werden. Was Sammler und Liebhaber besonders interessiert, sind die technischen Angaben. Hier finden Profis ebenso eine Antwort wie neugierige Laien.

Alte, seltene, wertvolle, aber stets gut gepflegte Karossen können später auch aus nächster Nähe begutachtet werden. Ab 11 Uhr geht es bereits los. Dann bleiben den Besuchern bis 18 Uhr immerhin sieben Stunden Zeit, um über den Theodor-Spiering-Platz zu schlendern. Am Ende des Festtages küren die Königshardter noch das „schönste Schätzchen“ – Belohnung muss schließlich sein.

Fest zeigt die Mode aus den 1950er und 1960er Jahren

Die Veranstalter wollen den Schätzchenmarkt für die gesamte Familien gestalten. Kinder sollen in einer Fotobox, beim Schminken und auf einer Hüpfburg ihren Spaß haben. Die Erwachsenen werden in vertrauter Runde verpflegt: Wein und Sekt vom Weingut Becker/Schittler dürfte die Liebhaber gehobener Getränke interessieren. Selbst gebackener Kuchen und Waffeln sowie herzhafte Verpflegung versorgen nach dem Streifzug durch die Motorwelt den Magen.

Auch modisch möchte das „Corps à la Suite“ der 1. Karnevalsgesellschaft Königshardt durchaus auffallen. Passend zu den historischen Fahrzeugen zeigen die Hardter modische Hingucker aus den 1950er und 1960er Jahren – vom Petticoat bis zum Bast-Hut. Nicht nur Motorengeräusche erklingen in der Mitte Königshardts. Die „Friends of Dixieland“ sorgen zwischendurch für stimmungsvolle Unterhaltungsmusik.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben