Karneval

Zugpferde der Karnevalsmusik spielen in der Turbinenhalle

Sprungbereit: Brings zeigen sich wieder mal kein bisschen kleinkariert.

Sprungbereit: Brings zeigen sich wieder mal kein bisschen kleinkariert.

Foto: Kuenster

Oberhausen.  Höhner, Brings, Räuber und Cat Ballou spielen „Op Kölsch“ in der Turbinenhalle – rechtzeitig vorm Start der nächsten Session am 2. November.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vorausschauende haben, noch ehe die tollen Tage ihrem Höhepunkt entgegen fiebern, bereits die kommende Session im Blick – und die lange Durststrecke bis dahin. Ihnen bietet die Turbinenhalle in weiser Voraussicht eine „superjeile Zick“ – und zwar am Freitag, 2. November, um 20 Uhr. Das fremdsprachige Motto lautet „Op Kölsch“ – und vereint die vier progressivsten Karnevals-Kapellen der einzig jecken unter den Millionenstädten: Höhner, Brings, Räuber und Cat Ballou.

„Et kütt, wie et kütt“ – unter diesem Motto steigt die erste Kölsche Party in der Turbinenhalle. Neun Tage, bevor es offiziell wieder los geht mit der fünften Jahreszeit, kostümiert man sich dort im Domizil für alle Karneval- und Kölsch-Fans (gemeint sein kann hier nur die Mundart und nicht etwa das Getränk).

Mit vier Zugpferden gehobener Karnevalsmusik soll’s ein unvergesslicher Abend werden. Denn Brings, Höhner, Räuber und Cat Ballou genießen längst Kultcharakter in der Branche. Moderieren wird Linus dieses Aufgebot alter und neuer Party- und Karnevalshits.

Tickets ab 35,90 Euro gibt’s auf turbinenhalle.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben