Feuerwehreinsatz

Holzofen verursacht Brand in Mülheimer Gartenbaubetrieb

Brand am Wenderfeld in Mülheim: Mehrere Leute hatten die heftige Rauchentwicklung gesehen und die Feuerwehr alarmiert.

Brand am Wenderfeld in Mülheim: Mehrere Leute hatten die heftige Rauchentwicklung gesehen und die Feuerwehr alarmiert.

Foto: Rene Anhuth / ANC-NEWS

Mülheim.  In einer Gartenbaufirma am Wenderfeld hat es gebrannt. Ursache: ein Holzofen im Lager. Drei Mitarbeiter wurden bei Löschversuchen leicht verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Brand in einem Gartenbaubetrieb in Mülheim-Dümpten wurden am Dienstagnachmittag drei Mitarbeiter leicht verletzt. Sie hatten versucht, das Feuer selbst zu löschen.

Wie die Feuerwehr meldet, gingen am Dienstag, 19. November, gegen 16.20 Uhr gleich mehrere Anrufe ein: Starke Rauchentwicklung aus einem Gebäude am Wenderfeld! Beide Löschzüge der Berufsfeuerwehr rückten aus. Vor Ort zeigte sich, dass der Holzofen im Lagerraum einer Gartenbaufirma brannte und sich mehrere Gegenstände entzündet hatten.

Wenderfeld war während des Einsatzes komplett gesperrt

Mitarbeiter des Betriebes hatten schon selber Löschversuche unternommen. Dabei erlitten drei Männer leichte Rauchgasvergiftungen. Sie wurden vom Notarzt untersucht, mussten aber nicht ins Krankenhaus. Das Feuer wurde von zwei Seiten aus gelöscht. Zu Lüftungszwecken mussten Teile des Dachs entfernt werden. Gegen 18.30 Uhr war der Einsatz beendet. Die Straße Wenderfeld war zwischenzeitlich komplett gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben