Brand

Brand in Mülheimer Lagerhalle: Feuerwehr räumt Wohnhaus

Bei einem Lagerhallenbrand in Mülheim-Heißen waren zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Bei einem Lagerhallenbrand in Mülheim-Heißen waren zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Mülheim.  Die Feuerwehr Mülheim ist mit einem Großaufgebot zu einem Brand in einer Lagerhalle ausgerückt. Angrenzende Wohnungen mussten geräumt werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Brand in einer Lagerhalle in Mülheim-Heißen hat am späten Dienstagabend ein Großaufgebot der Feuerwehr gefordert. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Gegen 22.38 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung an der Geitlingstraße. Weil es sich um einen Gewerbebetriebbrand handelte, rückten zahlreiche Einsatzkräfte aus: Die beiden Feuerwachen Broich und Heißen, der Löschzug Heißen der Freiwilligen Feuerwehr, sowie Kräfte des Rettungs- und des Führungsdienstes waren vor Ort.

Keine erhöhte CO2-Konzentration in Mülheimer Wohnungen

Sie konnten den Brand schnell lokalisieren und bekämpfen, mussten allerdings wegen der starken Rauchentwicklung ein angrenzendes Wohnhaus räumen. Bei anschließenden Messungen wurden keine erhöhten CO2-Konzentrationen festgestellt, so dass die Bewohner schnell wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte etwa zwei Stunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben