Messer

20-Jähriger bei Messerattacke in Mülheim schwer verletzt

Ein Mülheimer ist mit einem Messer in der Nacht auf Dienstag schwer verletzt worden.

Ein Mülheimer ist mit einem Messer in der Nacht auf Dienstag schwer verletzt worden.

Foto: dpa Picture-Alliance / Katie Collins / picture alliance / empics

Mülheim.  Bei einer Auseinandersetzung in Mülheim ist ein 20-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Polizei nahm einen 24-Jährigen fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Streit um Geldangelegenheiten zwischen vier Männern in Mülheim ist ein 20-jähriger Mülheimer in der Nacht auf Dienstag schwer verletzt worden. Ein 24-Jähriger aus Gelsenkirchen hatte ihn mit einem Messer attackiert.

Die vier Männer trafen sich gegen 1.30 Uhr nachts in der Arndtstraße. Der Mülheimer wurde laut Polizei von den zwei Unbekannten mit einem messerähnlichen Gegenstand bedroht. Anschließend verletzte der Gelsenkirchener den 20-Jährigen mit einem Messer. Er erlitt mehrere Schnittverletzungen und verlieb schwer verletzt im Krankenhaus.

24-jähriger Gelsenkirchener wurde vorläufig festgenommen

Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Beim Hantieren mit dem Messer verletzte sich er selbst. Seine leichten Schnittverletzungen wurden im Krankenhaus behandelt. Er war alkoholisiert und verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam.

Das Handy des 20-jährigen Mülheimers wurde sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu einer gefährlichen Körperverletzung und einer versuchten räuberischen Erpressung aufgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben