Schützenfest

Sonja Bühnemann jetzt erste Königin beim SV Vinn in Moers

Bürgermeister Christoph Fleischhauer kürt Sonja Bühnemann beim  SV Vinn; links Prinzgemahl Malte Edel.

Bürgermeister Christoph Fleischhauer kürt Sonja Bühnemann beim SV Vinn; links Prinzgemahl Malte Edel.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Moers.  Umzug, Königinnen-Tag, Dämmerschoppen: Bei den Vinner Schützen ist kräftig gefeiert worden. Auf eine Sache ist die neue Königin besonders stolz.

So ganz gerade wollte die Krone einfach nicht auf dem Kopf von Sonja Bühnemann sitzen. Bürgermeister Christoph Fleischhauer brauchte gleich mehrere Anläufe, bis Bühnemann selbst ihr neues Schmuckstück lachend richtete. Dem Bürgermeister sei es verziehen, schließlich wurde auch noch nie eine Königin in Vinn gekrönt. Das änderte sich am Samstagabend.

Im Rahmen des dreitägigen Schützenfestes des Schützenvereins Vinn 1903 wurde Sonja Bühnemann zur ersten Königin in der 116-jährigen Vereinsgeschichte ernannt. Zum ersten Mal durften Frauen in diesem Jahr nämlich beim Königsschießen Anfang Mai antreten, und Bühnemann holte sich prompt den Sieg. „Ich habe das erst am nächsten Morgen realisiert, als ich Orden und Rumpf auf dem Tisch liegen sah“, erzählte sie.

Einen großen Dank an den scheidenden König Erhardt Klinger und seine Gattin Bärbel

Nun, gut sieben Wochen später, war es schließlich soweit: Die Amtszeit sollte beginnen. Doch zunächst mussten der bis dato amtierende König Erhardt Klinger und seine Gattin Bärbel erst einmal die Königskette wieder abgeben. „Ihr habt unseren Schützenvereinen bei Festen und befreundeten Vereinen super vertreten“, sagte der erste Vorsitzende Manfred Bunde. Zum Dank erhielten sie eine Ehrentafel. Dann mussten sie den Tisch räumen.

Das neue Königspaar samt Throngefolge zog ein. Zu ihrem Prinzgemahl machte Bühnemann Malte Edel. Den weiteren Thron bilden die erste Ministerin Jacky Teklote mit Partner Alexander Neuhaus, das zweite Ministerpaar Ursula und Hans-Herbert Beyreuther sowie Adjutant Sebastian Bunde.

Sonja Bühnemann bekam neben der Krone eine Kette und eine Schärpe umgehängt. Ihr Prinzgemahl Malte Edel nahm die schwere Königskette an sich. Die Freude, den Verein nun zwei Jahre zu regieren und vor allem zu repräsentieren, war ihr am Samstag sichtlich anzusehen. Auch der Vereinsvorsitzende Manfred Bunde war mehr als zufrieden. „Ich bin froh und stolz, so einen jungen Thron zu haben.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben