Badeunfall

Retter ziehen bewusstlosen Sechsjährigen aus dem Becken

Schilder am Beckenrand weisen auf die Wassertiefe im Becken hin.

Schilder am Beckenrand weisen auf die Wassertiefe im Becken hin.

Moers.   Dem schnellen Eingreifen der Rettungsschwimmer ist es zu verdanken, dass ein Badeunfall in Moers glimpflich endete.

Das war knapp! Am Samstagnachmittag entdeckten Rettungsschwimmer in einem Moerser Freizeitbad ein Kind, das regungslos in einem Nichtschwimmerbereich des Bades auf der Wasseroberfläche trieb. Die Retter begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen - und das sechsjährige Kind erlangte wieder das Bewusstsein. Zwischenzeitlich war auch ein angeforderter Rettungshubschrauber mit einem Notarzt auf einer nahegelegenen Wiese gelandet. Da der Sechsjährige jedoch wieder stabilisiert war, konnte er mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gefahren werden. Wie es zu dem Badeunfall gekommen ist, muss nun untersucht werden.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik