Unfall

Radler in Moers verletzt – weiter Suche nach dem Autofahrer

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Andreas Bartel / WAZ FotoPool

Moers.  Am Sonntag um 2 Uhr ist ein Radfahrer in Moers bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Die Polizei hat jetzt neue Ermittlungserkenntnisse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei sucht weiter einen Autofahrer, der am Sonntag um 2 Uhr einen Radfahrer angefahren hat, ohne sich anschließend um den Mann zu kümmern. Nach Ermittlungen des Verkehrskommissariats gibt es noch zwei Ergänzungen dazu: Bei dem flüchtigen Wagen handelt es sich nicht um einen schwarzen/dunklen Renault, sondern um einen hellblauen Kleinwagen.

Es kann sich eventuell um einen Renault handeln, teilt die Polizei jetzt mit. Der Wagen fuhr anschließend auch weiter in Richtung Duisburg und nicht, wie zunächst angenommen, in Richtung Rheinberger Straße.

Der Fahrradfahrer ist bei dem Zusammenstoß mit einem Pkw verletzt worden. Gegen 2 Uhr am Sonntag befuhr der Radfahrer die Homberger Straße aus der Innenstadt kommend in Richtung Duisburg. An der Kreuzung Homberger / Klever Straße überquerte er bei Grünlicht die Kreuzung.

Ein unbekannter Pkw-Fahrer war währenddessen auf der Klever Straße unterwegs. An der Kreuzung wollte er nach rechts in die Homberger Straße abbiegen. Hierbei übersah er nach Polizeiangaben den querenden Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß.

Der 22-Jährige stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Der Autofahrer stieg zunächst aus seinem Fahrzeug aus, dann wendete er und fuhr davon. Beschreibung: männlicher Fahrer, 25 bis 30 Jahre alt, normale Statur, etwa 1,75 Meter groß, hochgegelte, kurze, blonde Haare.

Hinweise in der Sache bitte an die Polizeiwache Moers unter der Telefonnummer .

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben