Tradition

Neukirchen-Vluyn feiert bei bestem Wetter Erntedankfest

Auch Klompen konnten die Besucher beim Erntedankfest kaufen.

Auch Klompen konnten die Besucher beim Erntedankfest kaufen.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Neukirchen-Vluyn.  Mit einem bunten Mix aus Ständen zum Stöbern und Aktionen zum Mitmachen begeisterte das Erntedankfest seine Besucher.

Ob „Ernte-Becher-to-go“ mit frischem und saisonalem Obst oder selbstgemachte Herbstdeko: Die Zeichen standen im Neukirchener Dorf am Samstag definitiv auf Herbstanfang – auch wenn das fast schon sommerliche Wetter vielleicht einen anderen Eindruck erweckte. Der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Neukirchen lud zum traditionellen Erntedankfest ein.

Rund 70 Stände waren zwischen dem Grafschafter Platz, entlang der Mozartstraße und der Hochstraße aufgebaut. „Die Fläche ist größer geworden und das Fest wird sehr gut angenommen“, erklärt Thomas Stralka, Vorsitzender des HVV zufrieden. „Der Fokus liegt nicht auf dem kommerziellen Handel und das schlägt sich auch auf die Atmosphäre nieder.“

Gemütlich schlenderten die Besucher durch die Straßen. In der Hochstraße stellten Handwerker ihre alten Berufe vor, die auch in der Geschichte des Dorfes nachgewiesen sind. Schmiede, Drechsler oder ein Klompenmacher waren vor Ort. Im Handumdrehen stellte Martin Dijkman die Holzschuhe aus großen Pappelstücken her. Damit zog er viele Blicke auf sich, schließlich haben die Klompen eine große Bedeutung in Neukirchen-Vluyn. „Das Interesse ist wirklich toll und die Atmosphäre hier ist sehr schön“, sagt der Niederländer.

Ein paar Stände weiter gab es Schmuck und Strickwaren oder Kürbisse und Äpfel von regionalen Bauern zu kaufen. Der Förderverein der Gesamtschule Neukirchen-Vluyn verkaufte selbstgemachte Herbstdeko, die Schüler und Eltern gebastelt haben. „Der Renner sind aber die Waffeln mit Schoko-Bananen-Teig. Das ist mal etwas anderes“, so Nicole Bürks vom Förderverein. Der Erlös fließt in die Schulhofgestaltung.

Für die kleinen Besucher gab es zudem einige Mitmachaktionen. „Der Mix zwischen Ständen zum Stöbern und Aktionen, bei denen man selbst aktiv sein kann, ist gut gelungen“, stellt Rüdiger Eichholtz, Kulturbeauftragter der Stadt, fest. Traditionell durfte natürlich auch der Treckerkorso nicht fehlen. 20 Traktoren und Vereine, darunter unter anderem der Schützenverein Neukirchen, die Feuerwehr oder die Klompenfreunde zogen begleitet von Spielmannszügen durch die Straßen.

Viele Besucher machten es sich dann am Nachmittag an der Bühne am Grafschafter Platz gemütlich und lauschten der Musik. Singer-Songwriter „Vinku“ und die Band „Chillin Con Cover“ rockten die Bühne. „Es ist eine tolle Stimmung. Wir sitzen hier schon eine ganze Weile und genießen das bunte Treiben“, sagt Ingrid Knitter, die mit ihrer Nachbarschaft den Tag auf dem Erntedankfest verbrachte. Für die muntere Gruppe stand fest: Nächstes Jahr gerne wieder.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben