Kriminalität

Moers: Zeugen eines Streits mit Machete und Messer gesucht

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Lars Heidrich

Moers.  Die Polizei in Moers sucht Zeugen eines Streits, bei dem eine Machete zum Einsatz gekommen sein soll. Festgenommene sind wieder auf freien Fuß.

Die Kriminalpolizei in Moers sucht dringend Zeugen, die eine Auseinandersetzung zwischen fünf Personen am Mittwoch dieser Woche gegen 16 Uhr an der Homberger Straße / Augustastraße beobachtet haben. Das teilt die Kreispolizei am frühen Freitagnachmittag mit.

Am besagten Mittwochnachmittag vor dem Feiertag gingen mehrere Notrufe bei der Einsatzleitstelle ein. Aufgeregte Zeugen berichteten nach Polizeiangaben von fünf Unbekannten, die – mit Macheten, Messern und Pistolen bewaffnet – aufeinander losgehen würden. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten mehrere Personen in Richtung Bahnhof und dem Königlichen Hof.

Drei Männer sind vorläufig festgenommen worden

Im Rahmen einer sofort ausgelösten Fahndung konnten drei Männer vorläufig festgenommen werden, teilt die Polizei weiter mit. Es handelt sich hierbei um einen 29-jährigen Duisburger, der aus dem Irak stammt, einen 21-Jahre alten Mann, ebenfalls aus Duisburg, sowie um einen 31-jährigen Moerser mit kongolesischen Wurzeln. Alle sind wieder auf freiem Fuß.

Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Wer die beiden anderen Unbekannten sind, ist derzeit unklar, heißt es. Ebenfalls unklar ist der Gegenstand der Auseinandersetzung. Daher bittet die Kripo dringend um Zeugenhinweise und insbesondere um Filmmaterial.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Moers entgegen, telefonisch unter 02841/171-0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben