Comedy Arts Festival Moers

Komisch, akrobatisch, witzig: Straßentheatertag in Moers

Natalie Reckert, die „Superheldin aus Zuckerguss“, ist am Samstag, 24. August zweimal am Königlichen Hof in Moers zu erleben.  

Natalie Reckert, die „Superheldin aus Zuckerguss“, ist am Samstag, 24. August zweimal am Königlichen Hof in Moers zu erleben.  

Foto: CAF

Moers.  Am 24. August macht das Internationale ComedyArts Festival Moers mit einem Straßentheatertag Lust auf mehr. Immer mehr Einzelhändler investieren.

Drei Wochen vor dem 43. Internationalen ComedyArts Festival lädt die neue Künstlerische Leiterin Betti Ixkes zum Straßentheatertag. Am kommenden Samstag, 24. August geben zwischen 11 und 15 Uhr internationale Straßenkünstlerinnen und -künstler ihre Visitenkarte in der Innenstadt von Moers ab.

Eigentlich ist es nur ein Rhönrad, aber was Sblattero aus Italien daraus machen, ist große Kleinkunst. Ihre Vorstellung verbindet Comedy und Zirkus miteinander. McFois kommen ebenfalls aus Italien und zeigen eine Comedyshow mit Ballett, Jonglage und einem unfreiwilligen Striptease.

Natalie Reckert aus Deutschland bezeichnet sich als „Superheldin aus Zuckerguss“, die laut Betti Ixkes Artistik mit Philosophie vereint. Eier und Konfetti spielen bei ihrem Auftritt auch eine Rolle. Mit Go Solo (Tricks und Improvisation) aus den Niederlanden und dem international besetzten Fenix Theatre und seinen witzigen Wesen kommen zwei Gruppen hinzu, die am Straßentheatertag überall in der Fußgängerzone zu finden sind. Im Fotostudio Fabritz können sich Interessierte an Lichtgraffiti versuchen.

„Das sind eine Menge Alltagsunterbrecher, mit denen die Menschen angeregt ins Wochenende gehen können“, findet Betti Ixkes. Diese Spielorte gibt es in der Innenstadt: Königlicher Hof, Burgstraße, Hanns-Dieter-Hüsch-Platz, Altstadtdreieck, Gänsebrunnen, Pumpeneck und Kastellplatz. Katja Roters vom ComedyArts-Team: „Neu ist in diesem Jahr, dass Besucherinnen und Besucher über zwei Touren an allen Spielorten vorbeikommen. Es gibt die Tour Azur und die Lemon-Line“. Entsprechende Hinweise wird es am kommenden Samstag zum Beispiel auf dem Straßenpflaster geben.

Das Interesse am Theatertag steigt

Den Straßentheatertag als Vorgeschmack auf das ComedyArts Festival gibt es in dieser Form erst seit vergangenem Jahr. „Es ist gut, dass der Tag jetzt so groß angelegt ist, wir werden uns weiter engagieren“, sagt Giovanni Malaponti von der Sparkasse am Niederrhein. Sie unterstützt das Festival auch in diesem Jahr. Für Bürgermeister Christoph Fleischhauer ist auch wichtig, dass sich in diesem Jahr 27 Geschäftsleute aus der Innenstadt beteiligen: „Das Interesse der Geschäftsleute hat sich noch gesteigert. Das zeigt eine Affinität zur Moerser Kultur.“

Im vergangenen Jahr waren bereits über 20 Einzelhändler dabei. Katja Roters: „Wir freuen uns über die finanzielle und ideelle Unterstützung.“ Laut Roters geben die Einzelhändler zwischen 30 und 250 Euro für den Straßentheatertag.

Für Michael Birr, Geschäftsführer des Moers Marketing, ist das Interesse der Einzelhändler am Straßentheatertag eine erfreuliche Entwicklung: „Der Einzelhandel hat gemerkt, dass er etwas tun muss. Die Bereitschaft, sich in der Stadt zu engagieren, ist in den letzten Jahren gestiegen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben