Unterhaltung

Kamp-Lintfort: Eintauchen in die Welt von Harry Potter

Echte Harry-Potter-Fans: Sabine Schrange und ihr Sohn Jan.

Echte Harry-Potter-Fans: Sabine Schrange und ihr Sohn Jan.

Foto: Ulla Michels / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.  Gelungene Premiere für den Kneipenquiz rund um Harry Potter in der Mediathek. Eine der kniffligen Fragen: Wie groß ist ein Quidditch-Team?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Parkplätze und Fahrradständer? Nicht doch. Am Mittwochabend brauchte es Besenhalter, Zauberumhänge und Geistesblitze. Haltestelle für alle Zauberbesen war die Mediathek. Auf Einladung der Mediathek und des Vereins LesART gestalteten die Kneipenquizzer ein magisches Rätsel.

„Es ist unser erstes Kneipenquiz“, sagte Katharina Gebauer, Mediathek-Leiterin. „Im September startete der Kartenverkauf. 60 Karten waren zügig weg.“ Mit Tim Perkovic moderierte ein versierter Quizmaster den Abend: „Wir touren als Moderatoren-Team unter dem Namen Kneipenquizzer durch Nordrhein-Westfalen.“ Das Team entwirft vielfältige Quizze – von der Serie „Game of Thrones“ bis zu Fragen über die Fußballwelt.

Welches Quiz-Motto in der Mediathek auf dem Programm stand, war schnell zu erkennen: Das hauseigene Bistro26 servierte Fleischbällchen namens „Hogwarts“, Muggelbier und Zauber-Nachos. Das Quiz entführte in die Welt von Harry Potter. Sieben Potter-Romane verfasste die Autorin Joanne K. Rowling. Acht Verfilmungen über den Zauberjungen mit der Stirnnarbe begeisterten weltweit Millionen Zuschauer. Nun galt es, all das Wissen zu bündeln.

Zwei bis sechs Spieler bildeten ein Team. Sechs Fragerunden wurden gespielt. Fragen durften nur mit dem Kopf und nicht mit Hilfe des Internets beantwortet werden. Als Hauptpreis gab es Eintrittskarten für das „Comedy Rodeo“ bei der Landesgartenschau 2020 zu gewinnen. Motiviert ging es ans Werk für die 60 „Potterheads“, wie sich die waschechten Potter-Fans nennen. Dazu zählten Sabine Schrage (53) und ihr Sohn Jan (18). Sie traten als Team „Wichtel aus Cornwall“ an.

Sabine setzte ihren Zauberhut auf und schnappte ihren gelb-roten Schal: „Gelb und Rot sind die Farben von Gryffindor, eines der vier Häuser der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei.“ Sabines Lieblingscharakter? „Eindeutig Lehrerin McGonagall, die sich in eine Katze verwandeln kann.“ Sohn Jan mag den weisen Hogwarts-Schulleiter Dumbledore, den er als Spielfigur mitbrachte. „Welches Hogwarts-Haus steht für Bedacht und Treue?“, fragte Quizmaster Perkovic. Die Stifte von Jan und Sabine flogen übers Antwortblatt.

Am Nebentisch gaben Silke (46) und ihre Arbeitskollegin Denise (28) alles: „Das gemeinsame Rätseln macht einfach großen Spaß.“ Team Schnatz-Schnutz war besonders kreativ in der Namensgebung: „Wir haben uns nach dem goldenen Quidditch-Ball und unserem Nachnamen benannt“, sagten Andrea und Torsten Schnutz lächelnd. Die Frage, wie viele Spieler beim handballartigen Quidditch-Spiel auf dem Besen fliegen, war knifflig: „Aber wir halten alle 36 Fragen durch.“ Wenn es weitere Quizabende gibt, wollen sie und viele weitere Besucher wieder dabei sein. Weitere Infos gibt es unter www.klangheldenug.ticket.io.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben