Corona in Moers

Corona in Moers: Experten prüfen Lüftungsanlage bei Öztas

Bei der Öztas Dönerproduktion in Moers hat es am Freitag eine Begehung gegeben. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Bei der Öztas Dönerproduktion in Moers hat es am Freitag eine Begehung gegeben. Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Foto: Lars Fröhlich / FUNKE Foto Services

Moers.  Fachleute haben nach den Coronafällen am Freitag die Dönerproduktion in Moers besucht. Und: Es gibt neue Testungen bei einigen Mitarbeitenden.

Über die Ergebnisse einer Betriebsbegehung bei der Öztas Dönerproduktion in Moers am Freitag will der Kreis Wesel informieren, „sobald diese vorliegen“. In dem Betrieb hatte es dutzende Coronafälle gegeben.

An der Begehung nahmen neben Vertreterinnen und Vertretern der Fachdienste Gesundheit und Veterinär- und Lebensmittelwesen der Weseler Kreisverwaltung auch Mitarbeitende des Ordnungsamtes der Stadt Moers, der Arbeitsschutzabteilung der Bezirksregierung Düsseldorf und der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel teil, wie der Kreis mitteilt.

Nach einer umfassenden Reinigung und Desinfektion der Betriebsstätte wurde insbesondere die Lüftungsanlage in den Blick genommen, der Anlagenbauer wurde einbezogen. In den vergangenen Wochen war im Hinblick auf das Infektionsgeschehen bei Tönnies die Lüftungsanlage als möglicher Verbreitungsfaktor für das Coronavirus verstärkt in den Fokus geraten.

Außerdem wurde bereits am Donnerstag eine weitere Testung aller bisher nicht infizierten Mitarbeitenden des Unternehmens vorgenommen. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben