Bücherei

Bücherei Neukirchen-Vluyn: Räume werden bald anders genutzt

Die Zweigstelle der Bücherei in der Kulturhalle in Vluyn wird zum Jahresende geschlossen.

Die Zweigstelle der Bücherei in der Kulturhalle in Vluyn wird zum Jahresende geschlossen.

Foto: Ulla Michels / FFS

Neukirchen-Vluyn.  Der Standort der Bücherei in der Kulturhalle in Neukirchen-Vluyn ist im nächsten Jahr zu. Dann steht der Raum für andere Zwecke zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Jetzt ist es amtlich. Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am Mittwoch eine finale Entscheidung getroffen: Der Büchereistandort Vluyn wird zum Jahresende geschlossen. Damit sind die Damen und Herren des Rates dem Empfehlungsbeschluss aus dem Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport gefolgt. Allerdings nicht, ohne dass die Kritiker dieses Weges ihren Unmut noch einmal bekundet haben.

Die Fraktionen von NV Auf geht’s und Bündnis 90/Die Grünen sowie der Ratsherr der Piraten sprachen sich erwartungsgemäß gegen den Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung aus, sie halten eine Bücherei-Zweigstelle in Vluyn nach wie vor für wichtig. Auch wenn sie nur klein ist. CDU, SPD und der Ratsherr der FDP brachten die Entscheidung auf dem Weg.

Nun soll die Stadtverwaltung flankierende Maßnahmen prüfen. Dazu gehören eine Verknüpfung des Angebotes am Standort in Neukirchen mit den Schulbüchereien wie eine Einbindung der Bücherei ins städtische Kulturangebot oder eine Ausleihmöglichkeit von e-readern im Rahmen der „Bücherei der Dinge“.

Sobald die Medien Anfang des Jahres nach Abschluss der Arbeiten im Gebäude am Missionshof aus dem kleinen Saal der Kulturhalle nach Neukirchen gebracht worden sind, soll der Raum in Vluyn wieder in der Form genutzt werden wie vor seiner Funktion als Zweigstelle, nämlich multifunktional.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben