Ehrenamt

Am Kloster Kamp soll wieder Leben in die Vogelvoliere

Die Voliere soll wieder mit Leben gefüllt werden. Dafür sind Freiwillige gesucht.

Die Voliere soll wieder mit Leben gefüllt werden. Dafür sind Freiwillige gesucht.

Foto: Volker Herold / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.  Das Geistliche und Kulturelle Zentrum Kamp sucht Freiwillige, die sich um die Besetzung Pflege der Voliere im Garten des Spendencafés kümmern.

Die Vogel-Voliere von Kloster Kamp stellt sich neu auf. Vogelfreunde der Umgebung werden gesucht, die bereit sind, die Anlage im Außenbereich des Spenden-Cafés weiter zu entwickeln und neues Leben hineinzubringen.

Material- und Futterkosten werden übernommen

Das Geistliche und Kulturelle Zentrum trägt innerhalb gewisser Grenzen (man ist ein gemeinnütziger Verein, der viel auf Ehrenamt und Spendenbasis tätig ist) die Material- und Futterkosten. Dr. Peter Hahnen, dem Leiter der Einrichtung, schwebt vor, die Anlage weiter zu entwickeln und sie dafür in zuverlässige und erfahrene Hände zu geben. „Das könnte ein Juwel werden. Wir brauchen jemanden, der nicht nur Ahnung von Zucht und Pflege hat, sondern gerne und höflich mit Menschen kommuniziert. Die Freude an den Tieren ist groß und daher sollte man sich auch über Rückfragen freuen können.“

Hier ist kein Geld zu verdienen

Auf die finanzielle Seite angesprochen, stellt Hahnen klar: „Man kann hier kein Geld verdienen, aber jede Menge herrliche Rückmeldungen bekommen. Die Reaktionen der Gäste entlohnen um ein Vielfaches und auf eigene Weise.“

Interessenten melden sich bei Peter Hahnen: / zentrum-kloster-kamp@t-online.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben