Kunst

Am Freitag kommen zwölf „Alltagsmenschen“ nach Moers

Gemeinsam machen sie die Ausstellung „Alltagsmenschen“ in Moers möglich: (v.l.) Winny van der Valk (Geschäftsführerin Hotel Moers van der Valk), Christoph Fleischhauer (Bürgermeister Stadt Moers), „Hildegard“ (Alltagsmensch), Christel Lechner (Künstlerin), Elmar Welling (Hotel zur Linde), Michael Birr (Geschäftsführer MoersMarketing), Bernd Zibell (Vorstand Sparkasse am Niederrhein) und Achim Reps (Vorsitzender ISG Moers Innenstadt).

Gemeinsam machen sie die Ausstellung „Alltagsmenschen“ in Moers möglich: (v.l.) Winny van der Valk (Geschäftsführerin Hotel Moers van der Valk), Christoph Fleischhauer (Bürgermeister Stadt Moers), „Hildegard“ (Alltagsmensch), Christel Lechner (Künstlerin), Elmar Welling (Hotel zur Linde), Michael Birr (Geschäftsführer MoersMarketing), Bernd Zibell (Vorstand Sparkasse am Niederrhein) und Achim Reps (Vorsitzender ISG Moers Innenstadt).

Foto: Martin Barth / Fotostudios Barth

Moers.  Die lebensgroßen Figuren der Künstlerin Christel Lechner sind überall heiß begehrt. Jetzt kommen sie nach Moers – nicht nur in die Stadtmitte.

Die „Alltagsmenschen“ der Künstlerin Christel Lechner sind ab Freitag zu Gast in Moers. Das berichtet das Stadtmarketing.

Auf einem Rundgang durch die Innenstadt warten rund zwei Dutzend „Alltagsmenschen“ bis Ende Oktober darauf, den Betrachtern ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern. „Mit meiner Kunst und meinen Arbeiten möchte ich die Menschen berühren und sie dort abholen, wo sie stehen. Und wenn mir das gelingt, ist das wirklich beflügelnd“, wird Lechner in einer Mitteilung des Stadtmarketings zitiert.

„Man könnte glauben, Christel Lechners Alltagsmenschen sind eigens für den Niederrhein gemacht worden. Ich freue mich für die Menschen unserer Stadt, dass wir diese herzlichen Neubürger hier bei uns begrüßen können. In den nächsten Monaten werden sie auf Bänken sitzen, auf Wiesen stehen oder einfach am Wasser die Zeit genießen. Setzen Sie sich doch einfach einmal kurz dazu und spüren sie den Charme und die Herzenswärme der Alltagsmenschen“, so Bürgermeister Christoph Fleischhauer.

Gefördert wird das ISG-Projekt vom Land NRW und dem Bund aus Mitteln der Städtebauförderung. In Kooperation mit dem Moerser Stadtmarketing und mit freundlicher Unterstützung der Hoteliers Hotel Moers van der Valk, Hotel zur Linde und der Sparkasse am Niederrhein können die lebensgroßen Figuren bei einem Bummel spontan und kostenfrei entdeckt werden. Und wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, der kann von der Moerser Innenstadt gleich noch einen Abstecher zum Hotel zur Linde oder Hotel Moers van der Valk in Moers machen und dort einige „Alltagsmenschen“ besuchen.

Dazu hat das Stadtmarketing einen Flyer erstellt, den man in der Bürger- und Touristeninformation abholen kann. Außer in Moers findet man die Alltagsmenschen aktuell auch noch in Rheinberg und auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben