Schülerfestival

Schülerfestival in Bad Fredeburg ein voller Erfolg

Die Schülerinnen und Schüler der Festival-AG der Erich-Kästner-Realschule in Bad Fredeburg begeistern ihre Mitschüler und Lehrer mit fulminantem Festivaltag.

Die Schülerinnen und Schüler der Festival-AG der Erich-Kästner-Realschule in Bad Fredeburg begeistern ihre Mitschüler und Lehrer mit fulminantem Festivaltag.

Foto: Schule

Bad Fredeburg.  Wochenlang haben die Schüler geplant, organisiert und kalkuliert - nach dem Schulhof-Festival sind alle erleichtert. Es war ein voller Erfolg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wochenlang haben sie sich nach der Schule getroffen und geplant, organisiert und kalkuliert. Zahlreiche Stunden wurden in die Vorbereitung investiert. Alles für diesen einen Tag. Den Teilnehmern der Festival-AG der Erich-Kästner-Realschule in Bad Fredeburg steht ihr Stolz quasi ins Gesicht geschrieben, als sie vor kurzem ihr vollkommen eigenständig geplantes Schulhof-Festival eröffnen dürfen. Unterstützt wurden sie hierbei von ihrem AG-Leiter Thomas Bauch, der sich mit größtem persönlichem Einsatz für die Sache stark gemacht hat und immer beratend zur Seite stand.

Besondere Bands zu Besuch

Aber auch andere helfende Hände haben gerne in der Vorbereitungsphase mit angepackt, wie zum Beispiel die Gärtner der Schule, die eigens für das Festival den Schulhof noch einmal so richtig auf Vordermann gebracht hatten. Und auch die Hauswirtschafts-AG der Schule ließ es sich nicht nehmen und sorgte kurzerhand für die kulinarische Verpflegung während dem Festival an der Realschule.

Zu bestaunen gab es neben einer großen Lichtshow und einer Bühne im Truck-Format vor allem besondere musikalische Auftritte. Sowohl „The Grey Hounds“ als auch die „Three‘ 95 Friends“ sorgten für mehr als gute und ausgelassene Stimmung bei allen Festivalbesuchern. Ein Höhepunkt des Tages war für die Schülerinnen und Schüler der Erich-Kästner Realschule sicherlich der Auftritt der Band „TIL“, die während ihrer momentanen Sommertour auch Halt in Bad Fredeburg machten. Einst selbst im Sauerland zur Schule gegangen leben die drei Jungs gerade ihren Traum vom Musiker sein inklusive Labelvertrag, ausverkauften Shows und vielen Fans.

Für den krönenden Abschluss des Festivaltages sorgte dann „DJ T-MO“, der mit CO2-Kanonen und coolen Beats, die Besucher noch einmal richtig zum Tanzen brachte.

Projekt läuft seit Jahren gut

Ein Schüler-Festival wie dieses hat es bereits auch in den letzten Jahren an der Erich-Kästner Realschule gegeben. Anfangs noch mit organisatorischer und beratender Unterstützung des Vereins „Ensible e.V“, auf dessen Idee diese Projektinitiative von Schüler-Festivals zurückgeht (Backyards Schüler-Festivals), hat sich das Projekt auch dank der vielen engagierten Schüler und Lehrer soweit gefestigt, dass es aus der Schule selbst heraus entstehen und laufen kann. Und auch in diesem Jahr war es wieder ein voller Erfolg, resümieren die Veranstalter.

Der Verein Ensible (Stützpunkt für Jugendkultur NRW) freut sich sehr, dass dieser Leuchtturm für Jugendkultur sich inzwischen so toll verselbstständigt hat. „In diesem Sinne bedanken wir uns auch bei allen Förderern, die dieses Projekt möglich gemacht haben: Der Landesregierung NRW, der Stadt Schmallenberg und dem Regionalverein Leader-Region Hochsauerland“, betonte Falko Schönian als Vertreter des gemeinnützigen Vereins.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben