Planung

Schönheitskur: Pläne für Rathausumfeld werden vorgestellt

Das Esloher Rathaus soll ein schöneres Umfeld bekommen, das auch zum Verweilen einlädt.

Das Esloher Rathaus soll ein schöneres Umfeld bekommen, das auch zum Verweilen einlädt.

Foto: Frank Selter

Eslohe.  In Eslohe werden die Pläne für das neue Rathausumfeld vorgestellt. Dabei soll es direkt um Einsparmöglichkeiten gehen.

In Eslohe werden die ersten Planungen für die Neugestaltung des Rathaus-Umfeldes präsentiert. Der Haupt- und Finanzausschuss wird sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend und der Rat in seiner Sitzung in der kommenden Woche mit einem Entwurf des Planungsbüros Ralf Schmidt aus Schmallenberg-Arpe befassen.

Dabei wird es dann auch direkt ums Finanzielle gehen.

Denn: Eine Umsetzung der Pläne würde nach derzeitigen Erkenntnissen inklusive Planungskosten bei rund 240.000 Euro liegen und damit rund 20.000 Euro über der festgelegten Grenze, die man sich im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) gesetzt hatte. Aus diesem Grund sollen direkt bei der Vorstellung der Pläne Einsparpotenziale erörtert werden.

Aufenthaltsqualität soll steigen

Im Zuge des Konzeptes soll vor allem die Aufenthaltsqualität im Bereich des Rathauses gesteigert werden. Ziel der Gemeinde ist es, Bereiche im und am Rathaus künftig mit attraktiven Angeboten als sozialen Treffpunkt für alle Generationen zu gestalten. Derzeit gibt es kaum Angebote zum Verweilen. Das soll sich ändern. Zudem bietet es sich aus Sicht der Gemeindeverwaltung an, im Rathausumfeld den Baumbestand zu erhalten und durch eine attraktive und vor allem barrierefreie Gestaltung zeitgemäß zu entwickeln.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben