Kalender

Oberkirchener Grundschule ist Denkmal des Monats Mai 2018

Andreas Dicke und Holger Deutschbein (von links) von der Stadt Schmallenberg präsentieren den Denkmal-Kalender 2018 vor der Grundschule Oberkirchen, die es auf ​das Blatt für den Monat Mai geschafft hat.

Foto: Katrin Clemens

Andreas Dicke und Holger Deutschbein (von links) von der Stadt Schmallenberg präsentieren den Denkmal-Kalender 2018 vor der Grundschule Oberkirchen, die es auf ​das Blatt für den Monat Mai geschafft hat. Foto: Katrin Clemens

Oberkirchen.   Das sanierte Schulgebäude in Oberkirchen ist im neuen Kalender der historischen Stadt- und Ortskerne Nordrhein-Westfalens zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit der Oberkirchener Grundschule präsentiert sich Schmallenberg im kommenden Jahr im Kalender der historischen Stadt- und Ortskerne Nordrhein-Westfalens. Das schmucke Gebäude aus dem Jahr 1950 ist erst im vergangenen Jahr für rund 700 000 Euro saniert worden. Eine Fotografie der Schule ziert jetzt das Kalenderblatt für den Mai 2018.

Richtfest im Jahr 1950

„Erstaunlich finde ich immer wieder, dass ein solches Gebäude so kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs entstanden ist“, sagt Andreas Dicke, Technischer Beigeordneter der Stadt. Möglich war das damals nur mit viel Eigenleistung der Oberkirchener.

Stadt und Bezirksregierung hatten es damals zur Voraussetzung für Fördermittel gemacht, dass sich die Bürger beim Bau einbringen. Die örtlichen Waldbesitzer stifteten außerdem große Mengen Bauholz. Am 29. August 1950 konnte so das Richtfest gefeiert werden. Aus den Akten geht hervor, dass das Gebäude für etwa 230 Schüler ausgerichtet war.

Aktuell fehlen Räume

Heute gehen nur noch rund 100 Kinder in Oberkirchen zur Schule. Der Platzbedarf hat sich aber in den Jahrzehnten so verändert, dass das Gebäude mittlerweile zu klein ist. Vor allem seit Schließung der Grundschule in Westfeld vor zwei Jahren ist es eng geworden. Für die Nachmittagsbetreuung nutzen Schüler und Lehrer provisorisch Räume im benachbarten Feuerwehrhaus.

Es soll für sie aber endlich eine langfristige Lösung geschaffen werden, voraussichtlich mit einem Neubau hinter dem historischen Gebäude. Die Pläne dafür werden die Mitglieder des Bezirksausschusses Oberkirchen/Westfeld in ihrer kommenden Sitzung diskutieren. Entsprechende Gelder sind für den städtischen Haushalt 2018 bereits vorgesehen.

>> AUFLAGE VON 1300 EXEMPLAREN

  • Die Arbeitsgemeinschaft historischer Stadt- und Ortskerne in Nordrhein-Westfalen hat den Kalender „Denkmal des Monats 2018“ mit einer Auflage von insgesamt 1300 Exemplaren herausgebracht.
  • Erhältlich sind sie für 10 Euro pro Exemplar im Holz- und Touristikzentrum, im Rathaus sowie bei Bücher und mehr.

Folgen Sie der WP Meschede auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik