Freizeit

Neue Trampolinhalle „Jump“ in Schmallenberg geplant

Neuerungen in der Freizeitwelt Sauerland stehen an– wie das größere Trampolin. Weitere Angebote sind derzeit im Bau, 

Neuerungen in der Freizeitwelt Sauerland stehen an– wie das größere Trampolin. Weitere Angebote sind derzeit im Bau, 

Foto: Freizeitwelt Sauerland

Schmallenberg.   Geschäftsführer der Freizeitwelt Sauerland stellen Zukunftspläne vor: Einige Neuerungen gibt es schon, andere werden umgesetzt. Eine Übersicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dass die Freizeitwelt Sauerland gewachsen ist, zeigen nicht nur die Besucherzahlen. Mittlerweile finden rund 70.000 Besucher pro Jahr den Weg in die Spiel-, Sport- und Erlebniswelt in Schmallenberg. Tendenz steigend.

„Hinter allem steht viel Planung und Arbeit. Wir befinden uns gerade in der Umbauphase. Das Erneuern im täglichen Trubel ist eine echte Herausforderung“, berichten Geschäftsführer Thorsten Thimm und Christian Koch. Denn es stehen einige Änderungen an.

Rutsche und Wabbelberg

Die ersten Neuerungen in Thikos Kinderland sind bereits eingeweiht. Eine Freifall-Rutsche und ein Donut-Glider begeistern bereits die Besucher. Der große Wabbelberg findet im Außenbereich seinen neuen Platz.

Hier sind ebenfalls neu geschaffene Wassererlebnis-Stationen im Bau. Im überdachten Bereich steht außerdem ein neues, größeres Trampolin mit elf statt vier Sprungfeldern.

Trampolinhalle

Mitte dieses Jahres soll sie fertig werden: Die neue Trampolin-Halle für die Großen ab 10 Jahre – kurz: Jump. Direkt neben der Kletterhalle heißt es dann: Sportlich hoch hinaus aber immer mit einer weichen Landung.

Virtual-Reality-Plattform

Spaß und Action bringt dann auch die Virtual-Reality-Plattform „Hologate“. Hierfür wird zusätzlich Raum geschaffen, in dem die virtuelle Welt der abenteuerlichsten Spiele realisiert wird. Doch bei allem Vergnügen und allen Neuerungen sind sich Thorsten Thimm und Christian Koch immer über eines einig gewesen: Die Sicherheit.

„Unsere Investitionen in Spielgräte heißt für uns vor in erster Linie allen Anforderungen zu entsprechen. Und am besten noch darüber hinaus. Wir brauchen geprüfte Sicherheit und die zeigen wir auch. Das ist wichtig für uns und unsere Kunden.“ So entsprechen alle Spielgeräte nicht nur den TÜV-Anforderungen.

Auch der VDH-Ehrenkodex (Verband der Hallenspielplätze) unterstreicht den Sicherheitsaspekt. So haben die beiden Geschäftsführer nicht nur in der Anschaffung verschiedenster Spielgeräte und Sportflächen Nachhaltigkeit bewiesen.

Auch im Bereich Energieeffizienz ist die Freizeitwelt Sauerland auf dem neuesten Stand. Sämtliche Energie kommt aus Solaranlagen oder der Biogasanlage in Ebbinghof.

Wohnmobil-Stellplätze

Gäste, die mit einem Wohnmobil unterwegs sind, können künftig fünf Stellplätze mit Stromanschluss nutzen. Zusätzlich stehen ihnen auch während der regulären Öffnungszeiten die sanitären Einrichtungen zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben