Schützen

Nachbarn stellen König und Vize beim Schützenfest Brabecke

Der neue Regent: Alfons Nieder in Brabecke.

Der neue Regent: Alfons Nieder in Brabecke.

Foto: Eric Steinberg

Brabecke.  König und Vize wohnen in der Nachbarschaft: In Brabecke sind die neuen Regenten ermittelt worden.

Brabecke hat einen neuen Schützenkönig: Alfons Nieder ist neuer Regent und löst damit Guido Fersterer als amtierende Majestät ab. Insgesamt 103 Schüsse brauchte er, um den Vogel von der Stange zu schießen. Anders als in den meisten Sauerländer Dörfern wird der König in Brabecke noch ganz traditionell mit der Armbrust ermittelt.

Kassierer im Männergesangverein

Im Männergesangverein des Ortes, der auch das Schützenfest austrägt, ist Nieder seit zwei Jahren als 1. Kassierer tätig. Sehr spontan waren die Schüsse auf den Vogel nicht: „Nachdem meine Frau und ich den 50. Geburtstag gefeiert hatten, wurde es Zeit, König zu werden“, sagte er selbst. Beruflich arbeitet er als IT- Abteilungsleiter bei Delta Business Service in Meschede, die Freizeit verbringt er dagegen etwas ruhiger: Lesen sei sein Hobby. Zur Königin nahm sich der 50-Jährige seine Frau Astrid, von Beruf Krankenschwester. Gemeinsam haben sie zwei Kinder, 12 und 16 Jahre alt.

Auch ein neuer Vizekönig wurde per Armbrust ermittelt. Richard Reuner machte den finalen Schuss auf den Vogel und wird damit Nachfolger von Volker Schmidt. „Als mein Nachbar König wurde, musste auch ich schießen“, berichtet der 52-Jährige. Seine Freizeit verbringt er auf dem Rad oder in seinen Ehrenämtern in der Kirche. Der Bankkaufmann nahm sich seine Frau Gabriele zur Vizekönigin. Gemeinsam mit dem König übernehmen sie das Motto: „Jetzt ist Partytime!“

Eine Fotostrecke mit vielen Fotos gibt es hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben