Sommerfestival

Nach Herren-Panne kommt Überraschungsgast Schäfer Heinrich

Schäfer Heinrich beim Malle-Abend in Schmallenberg

Schäfer Heinrich beim Malle-Abend in Schmallenberg

Foto: Isabelle Silberg / WP

Schmallenberg.  Willi Herren musste am Donnerstag seinen Auftritt absagen, weil er seinen Flug verpasst hatte. Als Überraschungsgast kam dann Schäfer Heinrich.

Eigentlich sollte Willi Herren beim Mallorca-Abend auf dem Schützenplatz im Rahmen des Volksbank-Sommerfestivals in Schmallenberg auftreten. Seinen Auftritt musste der Sänger jedoch kurzfristig absagen, weil er seinen Flug in Bulgarien verpasst hatte (wir berichteten). Stattdessen stand am Ende noch seine Frau Jasmin Herren auf der Bühne. Einen solchen Fall hatten die Veranstalter bisher noch nicht erlebt. Und es kam spontan noch ein Überraschungsgast vorbei: Schäfer Heinrich.

Erster Vorfall dieser Art

Schäfer Heinrich hatten die Veranstalter am späten Abend spontan kontaktiert, weil der Willi Herren-Auftritt abgesagt wurde. Veranstalterin Eva Schöllmann: „Wir mussten spontan umplanen, weil wir nicht

sicher wussten, ob jemand kommt oder nicht. So einen Fall hatten wir tatsächlich noch nie.“

Dass Schäfer Heinrich so spontan zugesagt und die Bühne gerockt habe, sei klasse gewesen. „Der Malle-Abend war trotz der Komplikationen super.“

Auch Jasmin Herren habe einen professionellen Auftritt abgeliefert und für gute Stimmung gesorgt, nach ihrem Auftritt sogar noch zahlreiche Fotos mit den Fans gemacht und zahlreiche Autogramme verteilt. „Am Ende hatten auf jeden Fall alle Spaß. Das ist das Wichtigste“, resümiert Schöllmann.

Sechs erfolgreiche Festival-Abende

Generell sei das Volksbank-Sommerfestival in diesem Jahr wieder geprägt gewesen von guter Stimmung bei den Gästen und guter Musik. „Wir hatten im Programm in diesem Jahr wieder für jeden Geschmack und jede Altersklasse etwas dabei. Alle Abende waren sehr gut besucht und die Leute hatten wieder Spaß.“ Für die Veranstalter steht bereits jetzt fest, dass es „natürlich eine Fortsetzung im

nächsten Jahr gibt.“

Bedanken wollen sie sich noch einmal bei allen Helfern, den Sponsoren, Besuchern und den Anwohnern. „Ohne die Unterstützung und den Rückhalt der Schmallenberger könnten wir das alles gar nicht stemmen. Deswegen wollen wir wieder einmal herzlich Danke sagen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben