Lokales

Kommentar: Zumutung

Ilka Wiese
 Ilka Wiese(See attached file: 98857121.jpg)

Ilka Wiese Ilka Wiese(See attached file: 98857121.jpg)

Was die Familie von Korff seit zehn Jahren an ihrem Standort erlebt, ist eine Zumutung. Anders kann man es nicht bezeichnen. Nahezu täglich kommen Kunden aus dem gegenüberliegenden McDonald’s in die Gaststätte, grüßen teilweise nicht einmal, und verschwinden auf den Toiletten im Untergeschoss. Viele hinterlassen dann auch noch abartige Verschmutzungen, die in einem Zeitungsartikel nicht beschrieben werden können.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was die Familie von Korff seit zehn Jahren an ihrem Standort erlebt, ist eine Zumutung. Anders kann man es nicht bezeichnen. Nahezu täglich kommen Kunden aus dem gegenüberliegenden McDonald’s in die Gaststätte, grüßen teilweise nicht einmal, und verschwinden auf den Toiletten im Untergeschoss. Viele hinterlassen dann auch noch abartige Verschmutzungen, die in einem Zeitungsartikel nicht beschrieben werden können.

Und wenn sich dann noch eine junge Mutter im Internet über die Familie von Korff beschwert und dort einen Shitstorm mit weit über 200 Kommentaren auslöst, muss man Partei ergreifen. Die Mutter durfte mit ihrem Kind die Restaurant-Toilette nutzen, musste jedoch einen Beitrag bezahlen. Damit war sie nicht einverstanden. Statt online zu meckern, hätte sie sich bedanken müssen – oder eben auf die öffentliche Toiletten gehen. Kein Beispiel guter Erziehung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben